SIKO Gegenaktionen München

Meldungen (Feeds)

Von Cheney zur Trump

Rationalgalerie - Sa, 08/04/2017 - 02:00
The american nightmare : Nun ist er tatsächlich und endlich auch angekommen im US-amerikanischen und somit auch im westlichen Establishment, der bisher so sehr gescholtene Unhold, Frauenverächter und noch Schlimmeres, der den American Dream „all is possible“ wörtlich genommen und sich den ameri- kanischen...

2017/05/06 CambridgeSpring Conference at MIT“Reducing the Threat of Nuclear War”

No to NATO - Fr, 07/04/2017 - 16:40
(Saturday) May 6, 2017 Spring Conference at MIT “Reducing the Threat of Nuclear War” MIT, Cambridge Responding to the continuing risk of nuclear war or accident, this conference is intended to advocate and organize toward reducing the danger of nuclear war. It is not an academic conference, but rather one that addresses the political and economic realities, and attempts to stimulate and inform the kinds of social movement needed to change national policy. Locating it at MIT builds on the … Continue reading →

2017/04/29 D.C. areaMarch for Climate, Jobs, and Justice

No to NATO - Fr, 07/04/2017 - 16:37
(Saturday) April 29, 2017 D.C. area March for Climate, Jobs, and Justice Join the Peoples Climate Movement this April 29th in Washington D.C. and across the country to stand up for our communities and climate. Everything we have struggled to   forward in the United States is in peril. Our loved ones feel under siege, and those in power in Washington are advancing a dark and dangerous vision of American that we know is untrue. To change everything, we need everyone. … Continue reading →

2017/04/22 Boston AreaNoam Chomsky speech and fund raiser for AFSC Peace & Economic Security Program

No to NATO - Fr, 07/04/2017 - 16:35
(Saturday) April 22, 2017 Boston Area Noam Chomsky speech and fund raiser for AFSC Peace & Economic Security Program. Save the date!!  More information will follow. … Continue reading →

Heute, Freitag: Protest gegen US-Intervention in Syrien, für unabhängige Untersuchung!

BIFA München - Fr, 07/04/2017 - 14:07
Fre., 7. Apr. 17, 19:30 Uhr - , 20:00 Uhr

Die jüngste Eskalation durch den US-Angriff in Syrien ist die falsche Antwort auf den jüngsten Chemie-Einsatz in Syrien:

Ohne eine unabhängie Untersuchung akzeptieren wir keine einseitige Schuldzuweisung: Zu klar ist, wem der Chemieeinsatz mit den Opfern "nützt" - der syrischen Regierung sicher nicht - und die einzigen Quellen sind unseres Wissen bisher durchweg die gleichen, die auch in der Vergangenheit Glaubwürdigkeitsprobleme haben ...

Die Stellungnahme der IPPNW/Presserklärung (hier zitiert):
www.ippnw.de/startseite/artikel/de/kritik-an-reaktion-der-deutschen-bun....

Noch dazu, vor dem US-Beschuss, US-Peace-Cuncil: http://uspeacecouncil.org/?p=3168

We have been down this road before. Sophisticated observers have already noted this alleged attack has all the earmarks of a false flag operation. The Syrian government has absolutely no motive for mounting such an attack. (See: Gerry Condon; Patrick Henningsen; and Phyllis Bennis)
As a leader of Veterans for Peace, Gerry Condon, has wisely observed, the sources for the gas attack reports are the rebel forces themselves, their own media, and the “White Helmets” and other Western-funded NGOs who are notorious for creating “regime change” propaganda against the Assad government. Famed investigative reporter Seymour Hersh has documented that the last large Sarin attack blamed on the Syrian government was carried out by terrorist groups with the support of Turkey and Saudi Arabia. Hersh also documented that chemical weapons were transported from Libya to U.S.-backed rebel groups in Syria by the CIA and Hillary Clinton’s State Department.
Yet the mainstream media do not mention any of this.

Veranstalter:  Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus Veranstalter:  Münchner Friedensbündnis Ort:  Stachus (Karlsplatz)

Die Giftgas-USA

Rationalgalerie - Fr, 07/04/2017 - 02:00
Die Nation der Lügner macht einfach weiter : "Ich rufe heute alle zivilisierten Nationen auf, sich uns anzuschließen" speichelte der blonde Mann in die Mikrophone und ließ mal eben dutzende US-Raketen auf einen Flugplatz in einem fremden Land feuern. Nach der Behauptung des notorischen Lügners an der Spitze...

Ostermarsch Draußen 2017 - mehr zu Dual-Use ...

BIFA München - Fr, 07/04/2017 - 00:12

... und andere Erläuterungen
Der "Ostermarsch Draußen" 2017 führte am Ostermontag (17.4.2017) nach Bad Tölz - dort produziert die Firma Sitec Aerospace Spezialteile u.a. auch für militärische Flugzeuge und Hubschrauber, so z.B. z.B. für den Tornado oder für Bundeswehr-Kampfhubschrauber - eine typische "dual use Produktion".

dual use

(sinngemäß übersetzt: mit doppeltem Verwendungszweck) ist ein dem Englischen entlehnter Begriff, der die prinzipielle Verwendbarkeit eines Wirtschaftsgutes sowohl zu zivilen als auch militärischen Zwecken kennzeichnet. (-> Wikipedia)

Weitere Kurztexte zum Tage:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, german-f

German Foreign Policy - Fr, 07/04/2017 - 00:00
Liebe Leserinnen, liebe Leser, german-foreign-policy.com legt über Ostern eine Redaktionspause ein. Ab dem 24. April 2017 liefern wir wieder in gewohnter Regelmäßigkeit Nachrichten, Rezensionen und Interviews. Bitte greifen Sie bis dahin auf unser Archiv zurück. Die Redaktion

Wenn das Militärische die Gesellschaft durchdringt

IMI Tübingen - Do, 06/04/2017 - 12:38
Militarisierung bedeutet die ge­sellschaftliche Durchsetzung von militärischen Prinzipien wie Gehorsam und Hierarchien und die gewalttätige Durchsetzung von Interessen. Das militärische Konzept frisst sich dabei in alle gesellschaftlichen Bereiche und durchdringt das Denken. Mili­tarisierung ist ein Angriff auf Selbstbestimmung und Emanzi­pation (…)

Read the rest of this entry »

Krieg um Gibraltar

Rationalgalerie - Do, 06/04/2017 - 02:00
NATO gegen NATO: Unentschieden : Da kam sie jüngst arglistig um die Ecke, die spanische Korvette der Descubierta-Klasse. Kaum eine Meile von der Küste Gibraltars entfern. Doch Gibraltar gehörte seit 1713 zu Großbritannien. Was machte der bewaffnete Spanier in einer britischen Dreimeilen-Zone? Eine erste Antwort...

Die fünfte Dimension

German Foreign Policy - Do, 06/04/2017 - 00:00
(Eigener Bericht) - Das neue "Kommando Cyber- und Informationsraum" (CIR) der Bundeswehr wird Fähigkeiten für deutsche Cyberangriffe entwickeln und bei Bedarf offensiv tätig sein. Dies hat Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen am gestrigen Mittwoch bei der offiziellen Indienststellung des Kommandos CIR angekündigt. Demnach dürfe die Bundeswehr, sobald ihre "Funktions- und Einsatzfähigkeit" gefährdet werde, sich selbstverständlich "offensiv verteidigen". Bereits der "Aufbaustab" des Verteidigungsministeriums für die Gründung der Cybertruppe hatte erklärt, es sei unverzichtbar, "die gesamte Kette" an Handlungsoptionen bis hin zu "komplexen Angriffen zu beherrschen". Schwierigkeiten bereitet der Bundeswehr bislang allerdings noch die Gewinnung geeigneten Personals. Die Cybertruppe wird deshalb unter anderem die Anforderungen an die Fitness ihrer IT-Krieger senken - in der Hoffnung, dann "Nerds" besser als bisher für den Dienst in den Streitkräften gewinnen zu können. Darüber hinaus soll eine "Cyber-Reserve" aufgebaut werden, über die die Bundeswehr Zivilisten einbinden will. Nur so könne das gesellschaftlich verfügbare Wissen genutzt werden, um im schnelllebigen IT-Bereich Schritt zu halten, heißt es im Verteidigungsministerium.

(A-Radio) Libertärer Podcast Märzrückblick 2017

Indymedia antimil - Mi, 05/04/2017 - 12:39
von: A-Radio Berlin am: 05.04.2017 - 12:39

Seit dem 5.4.2017 ist der neue Libertäre Podcast mit dem Märzrückblick 2017 online: unser ernster und satirischer Blick auf die Geschehnisse des Vormonats. Mit dem Fokusthema Repression und Rechtsruck in Deutschland und der Türkei, einem Linktipp, Wo herrscht Anarchie, Musik u.v.m.

(A-Radio) Libertärer Podcast Märzrückblick 2017

Indymedia antimil - Mi, 05/04/2017 - 12:39
von: A-Radio Berlin am: 05.04.2017 - 12:39

Seit dem 5.4.2017 ist der neue Libertäre Podcast mit dem Märzrückblick 2017 online: unser ernster und satirischer Blick auf die Geschehnisse des Vormonats. Mit dem Fokusthema Repression und Rechtsruck in Deutschland und der Türkei, einem Linktipp, Wo herrscht Anarchie, Musik u.v.m.

Dr. Gniffke und das Luther-Jahr - der Schmock des Monats

Rationalgalerie - Mi, 05/04/2017 - 02:00
Auf ein Arbeitslos gibt es nichts zu gewinnen : Einmal, Dr. Gniffke der Chef von ARD-aktuell saß allein in seinem Büro, erschien an der Wand eine Flammenschrift: „Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel.“ Kai Gniffke erschrak. Denn er kannte die...

Pannen gibts immer

Amazonas-Box/Frieden-etc. - Mi, 05/04/2017 - 01:27

... bei mir sowieso.

In den bisherigen Ankündigungen zum "Ostermarsch Draußen" stand bzw. steht noch als Treffpunkt zur Zugabfahrt der "Holzkirchner Bahnhof".
Das ist natürlich Unsinn, alle Züge der BOB, auch die nach Tölz, fahren auf dem Starnberger Bahnhof (Gleis 27 - 36) ab.

Interessant, dass sich bisher niemand darum geschert hat, und wie lange die Verwechslung, der Irrtum ohne Widerspruch blieb!

- die meisten Leute wissen wohl eh wo sie hin wollen, egal wie der Ort dann heißt?

Mäßige Erfolge

German Foreign Policy - Mi, 05/04/2017 - 00:00
(Eigener Bericht) - Mäßige Wirtschaftserfolge und Uneinigkeit zwischen den westlichen Führungsmächten prägen die aktuelle deutsche Iran-Politik. Deutsche Unternehmen konnten im vergangenen Jahr ihr Irangeschäft zwar deutlich ausweiten, bleiben jedoch klar hinter ihren ehrgeizigen Hoffnungen zurück: Trotz eines 25-Prozent-Anstiegs der deutschen Ausfuhren nach Iran scheint das angestrebte Exportvolumen von zehn Milliarden Euro in wenigen Jahren kaum noch erreichbar. Ursache ist unter anderem die starke Marktstellung der Volksrepublik China, die sich an den westlichen Sanktionen nicht beteiligt hat; zudem hat Russland erheblich an Einfluss gewonnen und macht sich Hoffnung nicht nur auf Zuschläge auf dem Erdöl- und Erdgassektor, sondern auch bei der Ausweitung seines Eisenbahn-Breitspurnetzes bis an den Persischen Golf. Während die Vereinigten Staaten nicht auf ihre militärischen Trümpfe verzichten wollen und nach wie vor ihre Kriegsdrohungen aufrecht erhalten, setzt die Bundesregierung darauf, sich als Mittler im harten Hegemonialkonflikt zwischen Saudi-Arabien und Iran zu profilieren. Ein Durchbruch ist allerdings nicht in Sicht.

Linke Regierungen werden aus Prinzip erpresst

Amazonas-Box/Frieden-etc. - Di, 04/04/2017 - 01:44

Wieder mal ein "Lehrbuchbeispiel".

Es gibt einen "Linken" Ministerpräsidenten. Das Bundesland hat Stimme im Bundesrat.

Es gibt das Projekt der "Autobahnmaut" (vor allem) aus Bayern. Mittlerweile ist eine der Masken gefallen: es ist die strategische Vorbereitung auf die Privatisierung der Autobahnen (die andere Maske: die totale Überwachung aller Reisebewegungen). Ok, Autobahnen sind nicht meine Lieblingsinfrastruktur. Aber die Quasi-Privatisierung der Bahn mit allerlei Folgeschäden zeigt schon - mit volkswirtschaftlicher Vernunft hat das nichts zu tun.

Ok, und nun will das "linke" Bundesland gegen die Vorbereitung zur Autobahnprivatisierung stimmen.
Und dann werden sie ganz platt an den "Länderfinanzausgleich" erinnert - und plumps.

Wozu dann überhaupt in die Regierung, wenn man so leicht erpressbar ist?????

Griechenland in Deutschland oder wie ..

Eine Sache nationalen Interesses

German Foreign Policy - Di, 04/04/2017 - 00:00
(Eigener Bericht) - Vor dem Hintergrund drastischer Warnungen vor einem möglichen Zerfall der EU bemüht sich Berlin, die Bildung von Gegenmacht in der Union zu verhindern. "Die Europäische Union driftet in einem Maße auseinander, das sich vor 15 Jahren kaum jemand vorstellen konnte", heißt es exemplarisch in einer aktuellen Analyse eines Präsidiumsmitglieds der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Sorgen riefen die "Trennlinien" zwischen dem Norden und dem verarmenden Süden sowie zwischen den westlichen und den östlichen EU-Mitgliedstaaten hervor. Um einen südeuropäischen Block gegen die deutsche Austeritätspolitik zu verhindern, bemüht sich Berlin insbesondere um die Einbindung Frankreichs in seine EU-Politik. Um ein Bündnis der Visegrád-Staaten gegen die deutsche Dominanz zu unterminieren, hat die deutsche Kanzlerin gestern die engere Kooperation mit Tschechien und der Slowakei gesucht. Die Maßnahmen gehen mit einem verstärkten Werben für die EU innerhalb der Bundesrepublik einher. Erst kürzlich hat Außenminister Sigmar Gabriel erläutert, weshalb der deutsche Nettobeitrag zum EU-Haushalt letztlich "mehrfach" Deutschland zugute kommt: Die Exporterfolge der deutschen Industrie hingen davon ab, dass sich "die Menschen in anderen EU-Ländern" deutsche "Produkte leisten können"; dazu trügen die Brüsseler "Fördertöpfe" bei.

Onlineoffensive: Die Bundeswehr im Cyber- und Informationsraum

IMI Tübingen - Mo, 03/04/2017 - 12:04
Die Gefährdung der Zivilgesellschaft durch Attacken im Cyberraum war im vergangenen Jahr ein äußerst präsentes Thema in der deutschen Presse. Die Angriffsszenarien reichten dabei von einer wirtschaftlichen Bedrohung durch „Hackerangriff[e] auf […] deutsche Banken”[1] bis hin zu einer existenziellen Gefahr (…)

Read the rest of this entry »

April! April! Im UN-Sicherheitsrat

Rationalgalerie - Mo, 03/04/2017 - 02:00
Nieder mit Russland! Hoch mit der Rüstung! : Ja, ja, die ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates - USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich - werden nicht gewählt, sondern „gesetzt“. Nach dem üblichen Turnus sind ab dem 1. April die USA dran. Also kein Aprilscherz sondern das normale Verfahren. Und...

Seiten

Subscribe to sicherheitskonferenz.de  |  security-conference.de Aggregator