SIKO Gegenaktionen München

Meldungen (Feeds)

Cape Town accommodation: UCT, Fuller Residence

War Resistors International (WRI) - lun, 23/06/2014 - 18:01
Back to main conference info

Many people will be housed at the University of Cape Town (UCT), Fuller Residence: Upper Campus, Lovers Walk St, Cape Town (please note this is a change to the email last week, which mentioned another UCT residence), along with 90 other conference participants.

read more

Cape Town accommodation: The Mountain Manor Hostel

War Resistors International (WRI) - lun, 23/06/2014 - 17:37
Back to main conference info

Many people will be housed in the Mountain Manor Hostel (Back Packers Lodge): 17 Breda St, Cape Town 8001.

read more

Editorial

War Resistors International (WRI) - lun, 23/06/2014 - 16:44

All forms and scales of violence are interconnected - from domestic violence, through street violence, ethnic strife, political oppression, economic exploitation, to war and multi-national military interventions. Violence may be direct (e.g. killing), structural violence e.g. dying through poverty) or cultural violence (whatever blinds us to this or seeks to justify it).

read more

The war business

War Resistors International (WRI) - lun, 23/06/2014 - 15:50

War profiteering has a long and loathsome history. However, in the age of neo-liberalism - during which large-scale privatisation has been taking place - war profiteers have found new opportunities to rake in enormous profits.

read more

Vergewaltigte Kameradin war einfach nicht energisch genug

Bundeswehr-Monitoring - lun, 23/06/2014 - 14:48
nwzonline.de berichtet am 20. Juni 2014, dass zwei ehemalige Soldaten vor dem Oldenburger Landgericht von dem Vorwurf freigesprochen wurden, im vergangenen Jahr in der Feldwebel-Lilienthal Kaserne eine "Kameradin" vergewaltigt zu haben. Es sei nicht auszuschließen, so das Landgericht, dass die Angeklagten mit ihren Handlungen gegen den Willen des Opfers aufgehört hätten, "wenn sie eine klare Ansage bekommen hätten und aus der Stube verwiesen worden wären". [mehr...]

Nonviolence Trainings: A prospect for social change?

War Resistors International (WRI) - lun, 23/06/2014 - 13:21

Ever asked yourself the question: what does it take to have successful nonviolence training? Nonviolence - people power for social change - takes many forms. Likewise, nonviolence traininga may take different approaches to provide individuals and groups tools to challenge social injustice.

read more

Sturmgewehr G36 wird vorerst nicht weiter beschafft

Bundeswehr-Monitoring - lun, 23/06/2014 - 12:54
welt.de schreibt am 22. Juni 2014 auf der Basis von Agenturberichten, ein Ressortsprecher des Verteidigungsministeriums (BMVg) habe den Bericht von Bild am Sonntag bestätigt, wonach die "Beschaffung des umstrittenen Sturmgewehrs G36 ausgesetzt" worden sei. Auslöser der Maßnahme sei letztlich der Bundesrechnungshof, der in einem Bericht die "Treffsicherheit der Waffe angezweifelt" habe. [mehr...]

Nonviolent Community Struggles

War Resistors International (WRI) - lun, 23/06/2014 - 12:30

Theme group conveners Swati Desai and Lerato Maragele write on nonviolent community struggles. Swati Desai on Violence and Nonviolence in community struggles and Lerato Maragele gives a case study on the COP17 Global Day of Action.

read more

Unpopuläre Auslandseinsätze

Bundeswehr-Monitoring - lun, 23/06/2014 - 11:32
Focus meldet auf seinem Online-Portal am 22. Juni 2014, dass "(k)napp zwei Drittel der Deutschen (60 Prozent) ein "stärkeres Auslandsengagement der Bundeswehr" ablehnen. Dies habe das Meinungsforschungsinstitut Emnid am 17. Juni 2014 bei 1.000 Befragten herausgefunden. Nur "ein Drittel der Deutschen (34 Prozent)" wolle, dass die Bundeswehr sich "bei Konflikten im Ausland" stärker einsetze. [mehr...]

Energie als Kampfmittel (II)

German Foreign Policy - lun, 23/06/2014 - 00:00
(Eigener Bericht) - Die "Fracking"-Lobby und die NATO erhöhen vor dem EU-Gipfel Ende der Woche ihren Druck zur Anwendung des hochumstrittenen "Hydraulic Fracturing" in der EU. Hinweise auf eine beschleunigte Befassung des Bundestages mit einem entsprechenden Gesetz über die gefährliche Erdgas-Fördertechnologie machen in Berlin die Runde. Der scheidende NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen unterstellt, Gegner des Fracking handelten gleichsam als Einflussagenten der russischen Regierung. Hintergrund dieses bemerkenswerten Diffamierungsversuchs sind weltpolitische Strategien transatlantischen Ursprungs, die den jüngsten Fracking-Boom in den USA und in anderen westlichen Staaten nutzen wollen, um die Erdgasmacht Russland deutlich zu schwächen oder gar auszuschalten: Könne Moskau sein Gas nicht mehr in die EU verkaufen, werde es schmerzhafte Haushaltskürzungen kaum verhindern können - mit ernsten Folgen für Putins Machtposition im Landesinneren wie auch in der Weltpolitik. Jenseits derartiger Kampagnen treiben in Europa Energiekonzerne das Fracking voran, die gleichzeitig Geschäfte in Russland machen; es handelt sich dabei sowohl um deutsche als auch um US-Unternehmen.

Militarisierung für den Wohlstand

IMI Tübingen - ven, 20/06/2014 - 16:50
Die Kriege der Zukunft werden Kriege in urbanen Ballungsräumen sein, weil bald die Mehrheit der Menschheit in Megastädten leben wird. Es werden “asymmetrische” Kriege sein, die nicht gegen Heere, sondern gegen Terroristen und Aufständische geführt werden. http://www.deutschlandfunk.de/zukunftsvision-militarisierung-fuer-den-wohlstand.1170.de.html?dram:article_id=285100

Bundeswehr lockt mit Ernährungs- zur Karriereberatung

Bundeswehr-Monitoring - ven, 20/06/2014 - 14:10
Ein Bericht auf der Webseite des Verteidigungsministeriums (BMVg) vom 19. Juni 2014 beschreibt, wie BMVg und der "Fachbereich Marketing Produktentwicklung/Qualitätskontrolle des Verpflegungsamtes" an der Südwest-Messe in Villingen-Schwenningen teilnehmen. Die Bundeswehr stele sich mit den Themen "gesunde Ernährung, die Verpflegungsversorgung im Einsatz und im Grundbetrieb" dar. Neben Diätassistenten seien "Karriereberater, Referenten für Sicherheitspolitik – die Jugendoffiziere der Bundeswehr – sowie Soldaten des Jägerbataillons 292" dabei. [mehr...]

Du sollst nicht begehren die Pilze der Bundeswehr

Bundeswehr-Monitoring - ven, 20/06/2014 - 12:59
Die in Magdeburg erscheinende Volksstimme (online) berichtet am 20. Juni 2014 über die Festsetzung zweier ortsunkundiger Zivilpersonen, die versehentlich mit ihrem privaten Fahrzeug auf ein Sperrgebiet der Bundeswehr geraten waren, durch die Bundeswehr. volksstimme.de nimmt das zum Anlass, zu berichten, die Bundeswehr habe in der Colbitz-Letzlinger-Heide "immer häufiger Ärger mit Pilzsammlern, Touristen oder Kriegsgegnern". 2013 habe es dort 310 sogenannte Verletzungen des Sicherheitsbereiches gegeben, im Mai 2014 seien es bereits 100 gewesen. [mehr...]

Kosovo: Eine neue Armee und ein deutlich eingeschränktes Mandat für EULEX

IMI Tübingen - ven, 20/06/2014 - 12:22
Bis heute erkennen viele Staaten, darunter auch einige EU-Mitglieder, die Unabhängigkeit des Kosovo nicht an. Dennoch unternimmt die Regierung des Kosovo immer mehr Schritte, um die Unabhängigkeit des Landes voranzutreiben. Dies geschieht nicht immer im Sinne derjenigen im Westen, die (…)

Read the rest of this entry »

Die Weltpolitik-Kampagne der Eliten

German Foreign Policy - ven, 20/06/2014 - 00:00
(Eigener Bericht) - Die im Herbst 2013 gestartete Berliner Eliten-Kampagne zur Legitimierung neuer Kriegseinsätze der Bundeswehr kommt nicht recht voran. Äußerungen von Bundespräsident Joachim Gauck, man dürfe "den Einsatz militärischer Mittel nicht von vornherein ... verwerfen", stoßen auf deutliche Kritik; Vertreter christlicher Organisationen werfen Gauck vor, er wolle nur den "Widerstand der Bevölkerung" gegen künftige Militärinterventionen aufweichen. Umfragen zeigten zuletzt eine massive Ablehnung künftiger Bundeswehreinsätze. Die Äußerungen des Bundespräsidenten stehen im Zusammenhang mit einer Kampagne, mit der das deutsche Außenpolitik-Establishment, auch gestützt von den Leitmedien, darauf abzielt, "Ziele und Anliegen" der deutschen Weltpolitik gegenüber der Bevölkerung "effektiver zu kommunizieren", wie es in einem breit getragenen Strategiepapier vom Herbst 2013 heißt - Kriegseinsätze inklusive.

Friedliche Besetzung des GÜZ-Geländes geplant!

WAR STARTS HERE CAMP - jeu, 19/06/2014 - 14:27

In der Gewaltfreien Aktion GÜZ abschaffen haben sich Menschen mit dem Ziel zusammen gefunden, in einer Aktion Zivilen Ungehorsams Widerstand am GÜZ zu leisten. Im Rahmen des diesjährigen War-Starts-Here-Camps soll ausgehend von diesem Zusammenhang eine anschlussfähige Besetzung des GÜZ-Geländes stattfinden, mit einem internen gewaltfreiem Aktionskonsens. Die Zeit auf dem Camp soll in Vorbereitung der Aktion zur Bezugsgruppenfindung und für Aktionstrainings genutzt werden. Sobald der Moment reif ist wird die Aktion starten. Daher sind alle, die an der Aktion teilnehmen wollen aufgerufen ab Beginn des Camps (17. August 2014) vor Ort zu sein.

"Wenn wir den Truppenübungsplatz besetzen, wollen wir Leben in diese Gegend tragen, die sonst vom Tod beherrscht wird. Wir werden Schönheit entfalten, wo sonst nur Elend und Trauer produziert werden. Wir werden dem Raum ein menschliches Gesicht geben.

Weiterlesen

Video: James Lawson Award Ceremony

War Resistors International (WRI) - jeu, 19/06/2014 - 13:54

The James Lawson Awards are named after and presented in person by James Lawson, a leader in US Civil Rights movement who led the Nashville Lunch Counter sit-ins of 1960 and who Martin Luther King, Jr. called, “the leading theorist and strategist of nonviolence in the world."

The four Lawson awardees are:

read more

Exhibitions at Small Action, Big Movements: the continuum of nonviolence

War Resistors International (WRI) - mer, 18/06/2014 - 19:06

SMALL Actions BIG Movements: the Continuum of Nonviolence - an arpillera and other textile exhibition curated by Roberta Bacic: Arpilleras (pronounced "ar-pee-air-ahs") are three-dimensional appliquéd tapestries of Latin America that originated in Chile. The backing fabric of strong hessian, “arpillera” in Spanish became the name for these particular type of sewed pictures which came to mean the cloth of resistance.

read more

Daily Violence

War Resistors International (WRI) - mer, 18/06/2014 - 16:44

Daily violence is a form of violence that is very difficult to endure and even harder to eradicate. When violent behaviour and violent actions become a part of the everyday life, when people are unable to live without fear of being threathened, beaten up, expelled from their homes or even killed, we can then diagonse daily violence.

read more

Pages

Subscribe to sicherheitskonferenz.de  |  security-conference.de agrégateur