SIKO Gegenaktionen München

Pressemitteilung 21.1.2015

AKTIONSBÜNDNIS GEGEN DIE NATO-SICHERHEITSKONFERENZ

PRESSEMITTEILUNG 21.1.2015


Appel contre la conférence de sécurité (SIKO) à Munich.

Pas de paix avec l’OTAN!

Arrêtez la course de confrontation et de réarmement de l’OTAN

La soi-disante conférence de sécurité (SIKO) ne discutera pas – à l’encontre de son auto-image – de la sécurité et de la paix sur la planète. La SIKO est un meeting des élites économiques, politiques et militaires au pouvoir de tous les états de l’OTAN et de l’UE, pour discuter des strategies de protection de leur suprématie et des interventions militaires communes.

La SIKO est en même temps un instrument de propagande de justification de l’OTAN et de ses frais d’armement qui nous coûtent des milliards d’Euros, et de ses interventions militaires – basées sur des mensonges et violant le droit international – , qui sont désignées comme des “interventions humanitaires”.


Demonstration gegen die NATO-Kriegstagung

Zeit: 
07.02.2015 - 13:00


KEIN FRIEDEN MIT DER NATO

Stoppt den Konfrontationkurs und die neue NATO-Aufrüstung

12:30 Uhr Vorprogramm auf dem Platz
mit den Ruam
13:00 Uhr Auftakt-Kundgebung Marienplatz
Aktionsbündnis-Beitrag: Walter Listl
Redebeitrag: Ercan Ayboğa, Tatort Kurdistan
13:30 Uhr Demonstration in der Innenstadt
Demostrecke ...
ca. 15 Uhr Schlußkundgebung - Marienplatz
Redebeitrag: Sevim Dagdelen, MdB DIE LINKE
Programm mit Konstantin Wecker und Freunden

Hier nochmal der Aufruf - bitte weiter unterstützen! - die Online-Liste wird bis zuletzt aktualisiert!

Ercan Ayboğa

Ercan Ayboğa spricht beim Auftakt für die Kampagne "Tatort Kurdistan".
Ercan Ayboğa war Teilnehmer einer Delegation der »Kampagne Tatort Kurdistan« nach Rojava (Nordsyrien/Westkurdistan), die im Mai 2014 knapp vier Wochen in der Region Cizîre unterwegs war und zahlreiche Interviews zur politischen Lage und den verschiedenen Aspekten der Selbstverwaltung führte. Beim Kurdistan-Report erschien dazu von ihm ein Artikel


Walter Listl

Walter Listl wird den "Beitrag des Aktionsbündnisses" auf der Auftaktkundgebung am Marienplatz übernehmen, wie schon u. a. 2013.

Walter gehört zu den Aktiven in München, die sich seit der Demonstration 2002 ohne Unterbrechung für das Aktionsbündnis engagieren. Insbesondere achtet er zusammen mit Claus Schreer sehr bewußt dareuf, daß die unterschiedlichen Ansprüche der beteiligten Gruppen angemessen "unter einen Hut" gebracht werden können.


Planspiele für die kommenden Kriege

http://www.hintergrund.de/201501303405/globales/kriege/planspiele-fuer-d...

Ein ausführlicherer Artikel auf www.Hintergrund.de

Dort wird auch der neue "Munich Security Report (MS-Bericht)" gewürdigt, so u.a.:

... Ebenso wenig kann es Verwunderung hervor rufen, dass der MS-Bericht den sich auf hegemonialen Interessen gründenden Anspruch der transatlantischen Partner, die „Verantwortung für Sicherheit und Stabilität“ auf globaler Ebene zu übernehmen, nicht hinterfragt.


Der Bund und die SIKO

Bund ist Hauptsponsor der Münchner Sicherheitskonferenz

Zur Anfrage im Dezember nun die Antwort - Ulla Jelpke & Freunde klären zuverlässig auf ... die Zahlen auf den Tisch:


Anreise - Busse

Busse oder Fahrgemeinschaften, Bahn - Pkw - Kleinbus

siehe unten - Bitte teilt weitere Möglichkeiten bald mit!


Materialien zur Mobilisierung


Pages

Subscribe to sicherheitskonferenz.de  |  security-conference.de RSS