SIKO Gegenaktionen München

Aktionsbündnis

Treffen Aktionsbündnis

Zeit: 
22.12.2009 -
19:30 - 22:15

Plenum des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz,
im EineWelthaus

(keine Weihnachtspause!)


Treffen Aktionsbündnis

Zeit: 
12.01.2010 -
19:00 - 22:15

Plenum des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz,
im EineWelthaus

Achtung: Beginn vorverlegt auf 19:00 Uhr!


... Klick für 2011 ...

Aktiv werden gegen NATO-Kriegspolitik!

Den Regierungsmitgliedern der NATO-Staaten, den Militärs, Kriegsstrategen und Rüstungs­lobbyisten, die sich alljährlich zur so genannten Sicherheitskonferenz in München treffen, ist eines gemeinsam: Sie sind mit verantwortlich für die völker­rechts­widrigen Kriege gegen Jugoslawien, gegen den Irak und Afghanistan mit zehntausenden von Toten, für wachsenden Terror, Folter und Flüchtlingselend.

Die NATO und mit ihr Deutschland hat die ganze Welt zu ihrem Einsatzgebiet er­klärt. Gleichzeitig wird die Militarisierung der EU weiter voran getrieben. Die EU rüstet sich, um eigene Kriegseinsätze führen zu können. Im EU-Vertrag ist fest­ge­legt: „Die Mitgliedsstaaten verpflichten sich, ihre militärischen Fähigkeiten schritt­weise zu verbessern. Es wird ein Europäisches Amt für Rüstung, For­schung und militärische Fähigkeiten eingerichtet.“

Deutschland wird nicht am Hindukusch verteidigt


Treffen Aktionsbündnis

Zeit: 
15.12.2009 -
19:30 - 22:15

Plenum des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz,
im EineWelthaus

wöchentlich am Dienstag, ohne Weihnachtspause (!) ...


Antimilitaristischer Aktionstag gegen DHL

Zeit: 
13.03.2009 - 17:00

DHL = Deutsche Heeres Logistik


  • Freitag 13. März
  • Ab 17 Uhr
  • Platz zwischen Baierstraße und Schützenstraße (Post gegenüber vom
    Hbf)



Anlass:

Antimilitaristischer Aktionstag gegen DHL & Commerzbank



DHL transportiert nicht nur Briefe und Pakete, sondern transportiert auch Kriegsgüter für verschiedene Armeen. Im September 2008 bewarb sich die hundertprozentige Post-Tochter DHL als Logistikdienstleister der Bundeswehr. Es ist der bislang größte Auftrag der deutschen Transportbranche und es ist das umfangreichste Privatisierungs- und Umstrukturierungsprojekt der Bundeswehr. Die Ausschreibung für den Bereich »Lagerhaltung und Distribution« ist ein Milliardenauftrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren. Die Bundeswehr will große Teile ihrer Basislogistik im Rahmen einer Public-Private-Partnership an ein ziviles Unternehmen abtreten. Konkret geht es um die Lagerung und Bewirtschaftung von Bundeswehrmaterial (ohne Sanitätsmaterial, Munition und Treibstoffe) und den weltweiten Transport von Kriegsgerät, SoldatInnen, Munition, Treibstoffen an die verschiedenen Kriegsschauplätze. Somit sucht die Bundeswehr einen Logistikpartner, der die schnelle Einsatzfähigkeit der Truppen sicherstellen und dadurch zum aktiven Kriegsmittreiber werden soll........

www.dazwischengehen.org/de/projekt/dhl

Veranstalter Aktionsbündnis gegen die "NATO-Sicherheitskonferenz"


Redebeitrag von German für die ver-di Jugend München

bei der Auftaktkundgebung am 7.2.2009 auf dem Marienplatz.


Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Antimilitaristinnen und Antimilitaristen,


siehe auch

Rede von Tobias Pflüger auf der Abschlusskundgebung

der Demonstration gegen die NATO "Sicherheitskonferenz", 07.02.2009 München

Liebe Freundinnen und Freunde,


Pages

Subscribe to RSS - Aktionsbündnis