SIKO Gegenaktionen München

Aktionsbündnis

8.2.2009
AKTIONSBÜNDNIS GEGEN DIE NATO-SICHERHEITSKONFERENZ
Abschlusserklärung zur Demonstration am Samstag

6000 demonstrieren gegen die Münchner Kriegskonferenz

Erfolgreicher Auftakt für Proteste gegen den NATO-Gipfel im April 2009

Die gestrige Demonstration gegen die so genannte Sicherheitskonferenz in München war ein erfolgreicher und wirkungsvoller Auftakt für die weiteren Proteste gegen die NATO in diesem Jahr. Mehr als 6.000 Teilnehmer/innen machten deutlich, dass in München die Kriegspolitik der NATO und die deutsche Beteiligung an Kriegen nicht erwünscht sind - trotz der neuen Leitung der "Sicherheitskonferenz" unter Wolfgang Ischinger und der neuen US-Administration. "Die Zahl der Demonstrant/innen lag noch höher als in den Vorjahren und hat unsere eigenen Erwartungen übertroffen", sagte Hagen Pfaff von Attac München.


Magdi Gohary, Rede auf dem Marienplatz

anlässlich der Sicherheitskonferenz
06.02.09 ca. 17:00 Uhr
-------------------------------------------------------------------------------------------------


Auswertungstreffen Aktionsbündnis

Zeit: 
17.02.2009 - 19:30 - 22:15

Plenum des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

19:30 Uhr im EineWelthaus

Dienstag, 17. Februar 2009

*** Auswertung der Anti-SIKO-Aktionen ***


Redebeitrag: Ahmet Uzun für den "Internationalen Friedensrat München" - Der Krieg gegen Kurden und die NATO

Liebe Freundinnen und Freunde,

Wir haben uns hier versammelt, damit eine andere Welt möglich ist, ohne Krieg und ohne Rüstungsindustrie, die sich auf der Sicherheitskonferenz (Kriegskonferenz) trifft: die Schreibtischtäter betreiben auf unserer Erde Krieg und verursachen Elend.
Wir werden die NATO und die ganze Rüstungsindustrie abschaffen müssen, damit wir unseren Planeten retten können.


Folgendermaßen wurde die Demonstration abgemeldet - dies dient auch zur positiven politischen Definition des Teilnehmerkreises:

Gegen Krieg, für Frieden, gegen die NATO-Sicherheitskonferenz, gegen Rassismus und Nationalismus, für Demokratie und Versammlungsfreiheit, gegen Polizeigewalt und Überwachungsstaat.


Der Protest gegen die Kriegskonferenz in München ist legitim und notwendig

Tobias Pflüger ist dabei, und erinnert an einen Prozess zu 2005 (!):


ab ca. 12:30 Vorprogramm/Musik

Grosskundgebung/Auftakt am Samstag, 7.2.2009, 13:00 Uhr, Marienplatz

*** Ihr wart grossartig! ***

ver.di-Jugend
(German) Jugend und Militarisierung
Peter Strutynski
(Bundesausschuss Friedensratschlag) - Bundeswehr raus aus Afghanistan
Movimento contro la base di Mattarello
Widerstand gegen Militärbasen in Italien, v. a. die geplante in Mattarello und die existierende in Vicenza
Sophia Deeg
(Publizistin, Berlin): Israel, NATO und der Krieg in Gaza
Rote Aktion Kornstrasse Hannover
(Interventionistische Linke): Krieg und Krise
Munich American Peace Committee
Verleihung des alternativen Friedenspreises an André Shepherd
Rockkabarett Ruam
Musik (Rock aus Bayern)

Demonstration 14:00 Uhr


Kundgebung am Freitag, 6.2.2009, 17:00 Uhr, Marienplatz

Die Redebeiträge:


Aktionsbündniss gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

SIKO 2009c/o Friedensbüro, Isabellastr. 6, 80798 München

in Ergänzung zur heutigen Pressekonferenz hier weitere Informationen zu den Protesten gegen die "Sicherheitskonferenz":


30.1.2009

Presseinformation des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

c/o Friedensbüro, Isabellastr. 6, 80798 München

Verhüllung des Friedensengels nur im Krieg und nicht davor?


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit einer ziemlich windigen "Beurteilung" durch ein "unabhängiges" Statikbüro will das Baureferat die Freiheit der Kunst während der sog. Sicherheitskonferenz außer Kraft setzen.

Die von Wolfram P. Kastner während der Kriegskonferenz geplante Verhüllung des Friedensengels mit einem luftdurchlässigen Panzertarnnetz (s. unserere PMen vom 12.1. und vom 19.1.) würde nach Meinung des "erfahrenen" Statikbüros eine "Verdoppelung der Windangriffsfläche" bewirken und keinen "Standsicherheitsnachweis" ermöglichen. Statt konkreter Berechnungen


Am Dienstag, den 27.2.2009 fand die 2. Pressekonferenz des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz statt.

Dazu: Offener Brief gegen die Repression bei der Demonstration (PDF 54k)

Es ging u.a. um ... :


Stadtplan mit Route

SIKO 2009
Diese Route wurde für die Demonstration am Samstag, den 7.2.2008 für die Großdemonstration gegen die NATO-Sicherheitskonferenz angemeldet. Die Strecke im Vorjahr war doch arg kurz geraten, so wurde jetzt vor allem auf eine attraktivere Strecke Wert gelegt:

Marienplatz, Straße am Viktualienmarkt, Prälat-Zistl-Str., Corneliusstr., Gärtnerplatz, Klenzestr., Fraunhoferstr, Müllerstr., Sonnenstr., Sendlinger Tor, Sonnenstr., Karlsplatz, Lenbachplatz, Brienner Str., Odeonsplatz

Inzwischen gibt es wieder den vertrauten Sperrplan der Polizei (PDF 1.4 Mb) um den Bayerischen Hof (Vergleich Vorjahr).

SIKO 2009

Achtung: Der Protest beginnt bereits am Freitag, 17 Uhr mit einer ersten Kundgebung auf dem Marienplatz!


SIKO 2009Aktionsbündnis gegen die NATO-Sicherheitskonferenz
c/o Friedensbüro, Isabellastr. 6, 80798 München

Presseinformation

Baureferat will die geplante KunstAktion während der "Sicherheits(kriegs)konferenz" nicht genehmigen.


Sehr geehrte Damen und Herren,

inzwischen haben wir auf unseren Antrag zur geplanten Verhüllung des Friedensengels vom Baureferat der LH München (Hauptabteilung Hochbau) Bescheid erhalten.


Dank allen QuartiergeberInnen - auch 2009 bitten wir um Entschuldigung für die allfälligen Pannen - und hoffen auf ernautes Mitmachen 2010!

Auch 2009 möchten wir den anreisenden Aktivisten Quartiere anbieten, vor allem vom Samstag 7.2 auf Sonntag, 8.2.2009.

Wir sind deshalb an privaten Angeboten interessiert (auch geeignete Gruppenquartiere)

Wir erhoffen alle Art von Privatquartieren - vom Platz für den Schlafsack bis zum Bett. Wir planen Anlaufpunkte der "Pennplatzbörse" am Marienplatz, nach Bedarf. Neue Plätze bitte Tel. 089/181239, evtl. aufs Band sprechen.


Zeitung und Plakate

Die aktuellen Materialien:

  1. Plakate DIN A1 "schmal" (vierfarbig) - Motiv siehe hier rechts oben!
  2. Postkartenflyer (vierfarbig; Vorderseite wie Plakat, Rückseitentext "Auszug Aufruf"
  3. Zeitungsflugblatt, 4 Seiten, Junge-Welt-Format

SIKO 2009
In München: u.a. im EineWeltHaus
Auswärtigen Gruppen bieten wir folgendes im Versand an:


Pages

Subscribe to RSS - Aktionsbündnis