SIKO Gegenaktionen München

Aktionsbündnis

Kundgebung und Demonstration

Zeit: 
06.02.2010 - 13:00

Samstag, 6. Februar, 13 Uhr, Marienplatz

Internationale Protestkundgebung mit anschließender Großdemonstration

zum Tagungsort der Kriegsstrategen (angemeldete Demonstrationsroute)
Sprecher und Sprecherinnen.

außerdem:
18 Uhr Altes Rathaus: Internationale Friedenskonferenz


Antimilitaristisches Platzkonzert und mehr

Zeit: 
05.02.2010 - 18:00

Freitag, 5. Februar, 18 Uhr, Marienplatz - Beginn doch nicht> vorverlegt!

Kundgebung –
Nicht in unseren Namen –
und Mach mit Antikriegs-Orchester

siehe auch ...

Antimilitaristisches Platzkonzert gegen den städtischen Empfang mit allem, was laut ist: Vom Topfdeckel bis zur Posaune, von der Tröte bis zur Flöte.


SIKO: Kriegspropaganda - Forum

Claus Schreer

Presseerklärung zur NATO-Sicherheitskonferenz 2010

Die SIKO ein Kriegspropaganda - Forum



Auch wenn Tagungsleiter Wolfgang Ischinger gebetsmühlenartig erklärt, im Bayer. Hof gehe es ausschließlich darum „wie der Frieden auf der Welt gesichert werden kann“ – die bevorstehende "Münchner Sicherheitskonferenz“ wird zum Propagandaforum für den Nato-Krieg in Afghanistan werden. Der Oberbefehlshaber der US-Truppen in Afghanistan McChrystal, NATO-Generalsekretär Rasmussen, US-Sicherheitsberater General Jones, Militärminister Guttenberg und der Präsident der NATO-Marionettenregierung Karsai werden die medienwirksame Veranstaltung dafür nutzen, um der Öffentlichkeit die NATO-Truppenaufstockungen und die Fortsetzung des Krieges als „neue Afghanistan Strategie“ zu verkaufen.

Ischinger selbst gehört zu den Kriegstrommlern.


Pressemitteilung 25.1.2010

Pressemitteilung


Tausende KriegsgegnerInnen werden am 5. und 6. Februar gegen die sogenannte Sicherheitskonferenz in München und gegen die NATO-Kriegspolitik demonstrieren.



90 Organisationen aus München und anderen Städten der Bundesrepublik unterstützen inzwischen den Aufruf zu den Protesten und mobilisieren für die Großdemonstration gegen die NATO-Kriegselite am Samstag, 6. Februar. Auch der Vorstand der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di - München ruft seine Mitglieder dazu auf, sich mit einem eigenen Gewerkschaftsblock an der Großdemonstration zu beteiligen.

Unsere zentrale Forderung heißt: Schluss mit dem Krieg - NATO-und Bundeswehrtruppen raus aus Afghanistan! Das Aktionsbündnis ruft zu Massenprotesten gegen die von der Bundesregierung beabsichtigte Truppen-Aufstockung auf,


Kriegstrommler Ischinger

Kriegstrommler Ischinger

In einem Offenen Brief hat das „Aktionsbündnis gegen die NATO-Sicherheitskonferenz“ scharfe Kritik an den Forderungen Wolfgang Ischingers nach einer weiteren Verstärkung der Bundeswehrtruppen in Afghanistan geübt. Damit stelle sich der Chef der „Münchner Sicherheitskonferenz“ an die Spitze der Kriegstrommler unseres Landes.

Mehr Truppen heißt jedoch mehr Krieg mit weiteren Tausenden Toten und Verletzten.

Update: Bei der Kasseler AG Friedensforschung steht auch Ischingers Antwort ...


Offener Brief


Anti-Siko-Zeitung 2010

Die Siko-Zeitung ist da!

zum vorab Angucken der Download als 4 einzelne Seiten!
Siko-Zeitung 2010 Siko-Zeitung 2010 Siko-Zeitung 2010 Siko-Zeitung 2010


Atomwaffen ...

Zeit: 
27.01.2010 - 19:30

Atomwaffen abschaffen –
mit Barack Obama, Merkel, Westerwelle und Siko-Chef Ischinger?

mit Claus Schreer (Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus)
und Regina Hagen (Expertin zur Abrüstung von Atomwaffen, Raketenabwehr und Weltraumrüstung, Mitglied im Kampagnenrat „unsere Zukunft – atomwaffenfrei“)

Öffentliche Veranstaltung
Mittwoch, 27. Januar 2010, 19.30 Uhr
EineWeltHaus, Großer Saal

Nach seiner Prager Rede vom April 2009 richten sich alle Hoffnungen auf Barack Obama. Amerika strebe nach einer Welt ohne Atomwaffen, verkündete der inzwischen mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete US-Präsident einen Tag nach dem NATO-Jubiläumsgipfel in Straßburg.

Die Bundesregierung hat im Oktober 2009 im Koalitionsvertrag festgelegt, sie werde sich „dafür einsetzen, dass die in Deutschland verbliebenen Atomwaffen abgezogen werden“.

Wolfgang Ischinger, seit kurzem Mitglied der Initiative „Global Zero“, hat angekündigt, die weltweite atomare Abrüstung im Februar 2010 auf die Tagesordnung der Münchner Sicherheitskonferenz zu setzen, die er seit 2008 leitet.

Steht die seit Jahrzehnten erhobene Forderung nach einer Welt ohne Atomwaffen jetzt endlich auf der politischen Agenda Deutschlands und der USA?

Die ReferentInnen der Veranstaltung warnen davor, sich Illusionen zu machen.

Claus Schreer: "Obamas Initiative für eine Welt ohne Atomwaffen ist in Wirklichkeit nichts anderes als ein medienwirksam inszeniertes Täuschungsmanöver. Die USA selbst sind das größte Hindernis auf dem Weg zu einer globalen Null-Lösung."

Regina Hagen: "Solange die USA trotz ihres überwältigenden konventionellen Waffenarsenals an der Raketenabwehr, der Doktrin des Ersteinsatzes ihrer Nuklearwaffen– auch gegen Nicht-Atomwaffenstaaten – und der Modernisierung ihrer Nuklearwaffen festhalten, werden sich die nuklearen Habenichtse kaum mit ihrem bisherigen Status abfinden."

Veranstalter: Aktionsbündnis gegen die NATO-Sicherheitskonferenz
Aktionsbündnis


Materialien 2010

Drittelflyer Siko2010

Die aktuellen Materialien:

  1. Plakate (zweifarbig) - Motiv siehe rechts oben!
    PDF - Ausdruck in beliebiger Größe möglich!
    Download PDF 512k
  2. Flyer dreispaltig - (s. rechts)
    Download PDF 600k
  3. Zeitung folgt ...

Materialversand:
Angebot A

Treffen Aktionsbündnis

Zeit: 
02.02.2010 - 19:00

Plenum des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz,
im EineWelthaus

Letztes Plenum vor der Siko ...


Raum: Bündnis gegen Krieg und Rassismus


Pages

Subscribe to RSS - Aktionsbündnis