SIKO Gegenaktionen München

2009

Wie weiter nach den Anti-NATO-Aktionen

Zeit: 
29.04.2009 - 19:00 bis 22:15

Wie weiter nach den Anti-NATO-Aktionen in Kehl/Strasbourg

Liebe Leute,
Wir möchten Euch zu einer Beratung einladen
"Wie weiter nach den Anti-NATO-Aktionen in Kehl/Strasbourg"
- Welche NATO-Strategie wurde in Strasbourg sichtbar?
- Wie schätzen wir die Gegenaktionen ein?
- Perspektiven der Antikriegs- und Friedensbewegung
das sind einige Fragen, die wir besprechen könnten.

Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus

Wir treffen uns am Mittwoch, 29. April um 19:ooh im EineWeltHaus


Ostermarsch: Nein zur NATO

Zeit: 
11.04.2009 - 11:00

Ostermarsch München 2009:
Nein zum Krieg - Nein zur NATO!
Für Frieden und Gerechtigkeit!

Ostersamstag, 22. April 2009

  9:45 Uhr St. Johannes, Preysingplatz Ökumenischer Gottesdienst
Auf dem Marienplatz Infomarkt und Musik
11:00 Uhr Orleansplatz (Ostbahnhof)  
Auftaktkundgebung
mit
22.4.2009
11:30 Uhr Demonstrationszug
12:30 Uhr Marienplatz Kundgebung (nach Ankunft des Demonstrationszuges)
Es spricht:
  • "NATO-Putzkolonne" - Sketch Truderinger Frauen für Frieden und Abrüstung
  • Musik:MondoBardi, Weltmusik, und Lea-Won, Rap

"Eine große, bemerkenswert internationale Mobilisierung, ein bösartiger Staatsapparat, nützliche Idioten, und viel Diskussionsbedarf.

Hier erst mal Links, die für eine Sammlung von Texten stehen - mehr hoffentlich demnächst:
die meisten Vor-Ort-Berichte finden sich momentan glaub ich dort:
http://gipfelsoli.org/Home/Strasbourg_Baden-Baden_2009



NATO ... SIKO (de.wikipedia.org/wiki/Bild:Passerelle.jpg)

Am Samstag vormittag trifft sich die NATO-Prominenz auf der Passerelle zum Fototermin - Wir wollen mit aufs Foto!

Stichworte: 

Antimilitaristischer Aktionstag gegen DHL

Zeit: 
13.03.2009 - 17:00

DHL = Deutsche Heeres Logistik


  • Freitag 13. März
  • Ab 17 Uhr
  • Platz zwischen Baierstraße und Schützenstraße (Post gegenüber vom
    Hbf)



Anlass:

Antimilitaristischer Aktionstag gegen DHL & Commerzbank



DHL transportiert nicht nur Briefe und Pakete, sondern transportiert auch Kriegsgüter für verschiedene Armeen. Im September 2008 bewarb sich die hundertprozentige Post-Tochter DHL als Logistikdienstleister der Bundeswehr. Es ist der bislang größte Auftrag der deutschen Transportbranche und es ist das umfangreichste Privatisierungs- und Umstrukturierungsprojekt der Bundeswehr. Die Ausschreibung für den Bereich »Lagerhaltung und Distribution« ist ein Milliardenauftrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren. Die Bundeswehr will große Teile ihrer Basislogistik im Rahmen einer Public-Private-Partnership an ein ziviles Unternehmen abtreten. Konkret geht es um die Lagerung und Bewirtschaftung von Bundeswehrmaterial (ohne Sanitätsmaterial, Munition und Treibstoffe) und den weltweiten Transport von Kriegsgerät, SoldatInnen, Munition, Treibstoffen an die verschiedenen Kriegsschauplätze. Somit sucht die Bundeswehr einen Logistikpartner, der die schnelle Einsatzfähigkeit der Truppen sicherstellen und dadurch zum aktiven Kriegsmittreiber werden soll........

www.dazwischengehen.org/de/projekt/dhl

Veranstalter Aktionsbündnis gegen die "NATO-Sicherheitskonferenz"


Schüler als Ziel der Bundeswehr

Ein besonders perfides Instrument sind seit kurzer Zeit sogennante Planspiele mit Bezug auf die EU-Sicherheitspolitik / Architektur und die Nato.

Schüler können im Simulationsverfahren Nato spielen oder EU-Parlament oder Polizeiplanungsstab. Ganz nach Wunsch. Funktioniert mittlerweile soger länderübergreifend. (Schülergruppe aus Polen und Schülergruppe aus Deutschland im Ferienlager zur Nato-Kriegsplanung), finanziert durch die EU und Nato. NATO - Planspiele an Gymnasien :

Vom 1.-4. 12. 2008 trafen sich 45 Schülerinnen und Schüler aus Polen (Lublin) und Deutschland (Veitshöchheim) in dem Tagungsheim „Benediktushöhe“ in Retzbach am Main, um an der Politiksimulation POL & IS („Politik und Internationale Sicherheit“,


Redebeitrag von German für die ver-di Jugend München

bei der Auftaktkundgebung am 7.2.2009 auf dem Marienplatz.


Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Antimilitaristinnen und Antimilitaristen,


siehe auch

Rede von Tobias Pflüger auf der Abschlusskundgebung

der Demonstration gegen die NATO "Sicherheitskonferenz", 07.02.2009 München

Liebe Freundinnen und Freunde,


Video zu Kissinger (2002)

Münchner Sicherheitskonferenz verleiht „Friedenspreis“ an Kriegsverbrecher Henry Kissinger!




„Für außerordentliche Verdienste um den Frieden wird Dr. Henry Kissinger als erstem Preisträger der neu begründete Ewald von Kleist - Preis der Münchner Sicherheitskonferenz 2009 verliehen. Dieser Preis löst die bisher während der Konferenz vergebene Auszeichnung mit der Friedensmedaille ab. Mit dieser neuen Preisvergabe wird Dr. Henry Kissinger für sein Lebenswerk geehrt.“
So die einleitenden Worte in der Pressemitteilung der Münchner Sicherheitskonferenz, vom 6. Februar 2009.

Mit dieser Preisverleihung offenbaren die Veranstalter der „Sicherheitskonferenz“ wieder einmal den Charakter dieser Tagung:

Stichworte: 

Dieses Wochenende:

Konferenz Strasbourg

Samstag 14. Februar bis Sonntag 15. Februar:

Ort: Université Marc Bloch (Strasbourg II), 22 rue Descartes, Esplanade


Rede München 09 - Rote Aktion Kornstraße für die Interventionistische Linke


Wir scheißen auf die Krise der Bänker. Wir scheißen auf die Krise der Politikerinnen.
Wir scheißen auf die Krise der Automanager.

Sie interessiert uns nicht, die Krise der Bosse, die Unsicherheit der Märkte. Es geht uns am Arsch vorbei, ob sich Vorstandsvorsitzende von Konzernen vor Züge schmeißen.


Hier die Redemanuskripte in chronologischer Reihenfolge, wie sie am Freitag auf dem Marienplatz und am Samstag auf dem Marienplatz und im weiteren Verlauf gehalten wurden. Der tatsächliche mündliche Beitrag kann natürlich abweichen.
Fehlende Beiträge ruhig bei den Betreffenden anfragen ;-)


Laudatio: Stephen Summers * für André Shepherd 7.2.2009 Odeonsplatz

Ihr habt das alles schon gehört. Aber ihr werdet es jetzt noch einmal hören. Das meiste, was ich sage, wisst ihr schon. Demonstrationen sind auch für die jenigen die nicht hier sind. Demonstrationen reichen weit über ihren Ort hinaus und richten sich weltweit an Menschen , die gleiche Gedanken haben.


SIKO 2009

Preisverleihung des Munich American Peace Committee (MAPC)



Am Samstag, den 07. Februar 2009 bei einer Kundgebung am Münchner Marienplatz gegen die sog. „NATO-Sicherheitskonferenz“ (einst „Münchner Wehrkundetagung“), möchte das Munich American Peace Committee (MAPC) zum zweiten Mal seinen Friedenspreis,


Seiten

Subscribe to RSS - 2009