SIKO Gegenaktionen München

2010

NATO, Rüstung, Krieg

Zeit: 
01.02.2010 (Ganztägig)

isw-muenchen.de

Ausstellung im EWH


Fotos, Grafiken, Karten und Fakten zu Militarisierung u. Krieg

1. - 28. Februar im EineWeltHaus Schwanthalerstr. 80

isw – Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung

Was ist die NATO ...

Zeit: 
28.01.2010 - 19:00

Was ist die NATO und welche Verbrechen begeht sie?



Warum die NATO wen angreift und wie die europäischen Konzerne davon profitieren.

Do, 28. Januar 2010
19 Uhr Ligsalzstr. 8

VA: SDAJ München

ver.di: Offener Brief ruft zur Teilnahme auf!

Pressemitteilung 25.1.2010

Pressemitteilung


Tausende KriegsgegnerInnen werden am 5. und 6. Februar gegen die sogenannte Sicherheitskonferenz in München und gegen die NATO-Kriegspolitik demonstrieren.



90 Organisationen aus München und anderen Städten der Bundesrepublik unterstützen inzwischen den Aufruf zu den Protesten und mobilisieren für die Großdemonstration gegen die NATO-Kriegselite am Samstag, 6. Februar. Auch der Vorstand der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di - München ruft seine Mitglieder dazu auf, sich mit einem eigenen Gewerkschaftsblock an der Großdemonstration zu beteiligen.

Unsere zentrale Forderung heißt: Schluss mit dem Krieg - NATO-und Bundeswehrtruppen raus aus Afghanistan! Das Aktionsbündnis ruft zu Massenprotesten gegen die von der Bundesregierung beabsichtigte Truppen-Aufstockung auf,

Kriegstrommler Ischinger

Kriegstrommler Ischinger

In einem Offenen Brief hat das „Aktionsbündnis gegen die NATO-Sicherheitskonferenz“ scharfe Kritik an den Forderungen Wolfgang Ischingers nach einer weiteren Verstärkung der Bundeswehrtruppen in Afghanistan geübt. Damit stelle sich der Chef der „Münchner Sicherheitskonferenz“ an die Spitze der Kriegstrommler unseres Landes.

Mehr Truppen heißt jedoch mehr Krieg mit weiteren Tausenden Toten und Verletzten.

Update: Bei der Kasseler AG Friedensforschung steht auch Ischingers Antwort ...


Offener Brief

Dresden 13.2.2010

Aktuell: ver.di München organisiert Bus für Dresden! - bitte anmelden.

Indymedia: Hausdurchsuchungen in Berlin und Dresden ... und www.dresden-nazifrei.de/?p=435 ... richten sich gegen die Protestvorbereitung!

Inzwischen wurde www.dresden-nazifrei.de vom Staatsanwalt zensiert!
Deshalb hier einige "Spiegellinks" (via annalist, unvollständig; siehe auch ..):
http://mirror.so36.net/www.dresden-nazifrei.de/ http://ostkritiker.freeunix.net/ www.dresden-nazifrei.com/
und, zur Erinnerung: Zur “Meinungsfreiheit” der Nazis: Ich sehe eine Ideologie, die Menschenrechte nicht nur missachtet sondern ihnen offen widerspricht nicht als “Meinung”, die durch Menschenrechte gedeckt ist. Naziideologie ist keine Meinung sondern ein Verbrechen.



13.2.2010 DresdenAuch das Aktionsbündnis unterstützt:
Tausende Neonazis wollen auch 2010 wieder anlässlich der Bombardierung der Stadt 1945 durch Dresden marschieren und damit die deutschen Kriegsver­bre­chen relativieren. Beteiligt euch an den antifaschistischen Aktionen vor Ort!

siehe www.dresden-nazifrei.com (nach www.dresden-nazifrei.de )

Seiten

Subscribe to RSS - 2010