SIKO Gegenaktionen München

Vorbereitungstreffen zu den Siko-Gegenaktionen 2011

Zeit: 
19.10.2010 - 19:30

Die Treffen gehen weiter:

Am nächsten Dienstag - beim Anti-Siko-Bündnis (EWH, 19.30) - wird der Text einer Einladung für erweiterte Beteiligung im Bündnis und ein erster Aufrufentwurf zur Siko beraten. Ebenfalls die weitere Terminplanung.


NATO Summit Lissabon - und Gegenaktionen

Zeit: 
15.11.2010 - 00:45 bis 21.11.2010 - 19:45

Lissabon:
vom 19. bis 21.11 tagen die Regierungschefs aller NATO-Länder, um die neue NATO-Strategie zu verabschieden.


Aktionen dazu: 15. - 21.11.2010

Das Fazit des bisher vorliegenden Expertenentwurf ist eindeutig:

wri-irg.orgFortsetzung von Krieg und Hochrüstung; Modernisierung der Atomwaffen und Ausweitung der nationalen Rüstungshaushalte; Erweiterung der Raketenabwehr und Fortsetzung einer weltweiten Interventionspolitik.

Der NATO-Gipfel erfordert gerade zwingend Aktionen, verlangt Engagement für Frieden und Abrüstung, erfordert ein deutliches Nein zum Krieg.


Erstes SIKO-BÜNDNIS Treffen.

An alle Organisationen und Gruppen,
die sich an den Protesten gegen die SIKO-2011 beteiligen wollen.


Nato-Propaganda ...

Claus Schreer

Nato-Propaganda und Säbelrasseln auf der Münchner „Sicherheitskonferenz“



Gebetsmühlenartig beteuert Wolfgang Ischinger, in München treffe sich die „Internationale Sicherheitsgemeinschaft“ und auf der Siko gehe es ausschließlich darum (Zitat) "wie der Frieden auf der Welt gesichert werden kann".
Mit der Realität hat diese schönfärberische Selbstdarstellung allerdings rein gar nichts zu tun. Das zeigt sich jedes Jahr an der Zusammensetzung der Konferenzteilnehmer,an den Sponsoren, an den Tagungsthemen und an den Reden, die im Bayerischen Hof gehalten werden.
Ihr Zweck ist es, die gemeinsamen Interessen der NATO-Bündnispartner und militärstrategische Ziele untereinander abzustimmen. Vor allem aber ist die Siko eine medienwirksame Propaganda-Veranstaltung für die Kriegspolitik der NATO und der EU.


Kurze Einschätzung

Kurze Einschätzung der Proteste gegen die NATO-Kriegstagung


Trotz Kälte und Dauernieselregen haben sich rund 3.000 Menschen am Samstag an der Demonstration anlässlich der sog. Münchner Sicherheitskonferenz beteiligt.

Die zentrale Forderung unserer Demonstration war der sofortige Abzug der NATO- und Bundeswehrtruppen aus Afghanistan und damit die Beendigung des Krieges, der bereits Zehntausende Tote und Verletzte unter der afghanischen Bevölkerung gekostet hat.


Dresden: Aktiv gegen Rechts

Zeit: 
13.02.2010 - 00:30 bis 14.02.2010 - 00:30

Wie schon gezeigt - am nächsten Samstag große Gegenwehr gegen Nazi-Zumutungen.
ver.di bietet einen Bus an:

Fahren wir nach Dresden, um uns und unsere demokratischen Rechte zu schützen!
Zeigen wir, dass die Gewerkschaften aktiv sind gegen rechts!


Pressemitteilung 5.2.2010

Pressemitteilung

Großdemonstration gegen die NATO-Kriegstagung



Sehr geehrte Damen und Herren,

Am Samstag, den 6.2.2010 findet die Grossdeminstration anläßlich der im Bayer. Hof tagenden Konferenz der NATO-Kriegsstrategen statt. Sie beginnt mit einer Kundgebung um 13 Uhr auf dem Marienplatz.

RedneInnen werden u.a. sein:


Freitag, 5.2. 18:00 Uhr - Mitmachorchester ...

Das große "Anti-Kriegs-Friedens-Mitmachorchester"-Ereignis



18:00 Uhr - Musik und mehr am Marienplatz - in Hinblick auf den "Alten Rathaussaal" und Udes neuen städtischen Spezialempfang

(wie geplant Der Empfang war doch nicht vorverlegt!)

* Kommt um 18.00 Uhr am Freitag zum Antikriegsorchester auf den Marienplatz!
Antimilitaristisches Platzkonzert gegen den städtischen Empfang
mit allem, was laut ist: Vom Topfdeckel bis zur Posaune, von der Tröte bis zur Flöte.


Reihenfolge usw. kann sich ändern!

"Ruam"
Bayerischer Politrock


Exit-Kontroversen, korr.

Afghanistan - Debatte: Bitte genauer hinsehen!



Im Aktionsbündnis gibt es Verwunderung, warum man sich bei "Wege aus der Sackgasse" (Freitag 5.2., "Friedenskonferenz - Diskussionsrunde", DGB-Haus 19:30 Uhr) ausgerechnet Sorgen um die NATO macht, bzw. Gedanken über die Luftunterstützung der USA, festzumachen an der Einladung des umstrittenen Referenten.

-> Hier die Stellungnahme als PDF (410k)

Achtung, Link-Korrektur:


Bilder 2010

Kundgebung & Demonstration Samstag
www.fotobocks.de/fotos/100206demonstration/
Antimilitaristisches Platzkonzert Freitag
www.fotobocks.de/fotos/100205platzkonzert/
Kastner & CO - Friedensengel 2010
www.fotobocks.de/fotos/100204friedensengel/
"Jubeldemo" 3.2.2010:
www.fotobocks.de/fotos/100203jubeldemo/

http://lora924.de/?p=1471 - kleine Zusammenstellung dazu.


Kundgebung und Demonstration Samstag 6.2.

13 Uhr Marienplatz - Kundgebung

(siehe auch Pressemitteilung 5.6.) wer die fehlenden Redetexte vermißt - bitte selbst bei den Sprecher_innen beschweren ;-)
Sparpaket
Punk aus Oberbayern
Walter Listl
für das "Aktionsbündnis", u.a.

SIKO im Stadtrat

Ude eiert

oder was:

Zur Vollversamlung des Münchner Stadtrats letzte Woche hat Orhan Akman für die Linken den Antrag gestellt, die Teilnehmer der Nato-Sicherheitskonferenz (SIKO) nicht durch die Stadt zu empfangen (passend zu Nicht in unserem Namen).

Der Antrag wurde formal unterlaufen.

Pressemitteilung:


Mobilisierung und Banner ..

Zur Mobilisierung nur so viel: Bitte mitmachen, Material verteilen Leute ansprechen, Mailen, Webseiten füllen ...



Das Plakatmotiv (s.o.) klein als Banner 260x372 30k


Und hier weitere "Banner" zum Download:

Plakatwand: Politik unerwünscht ...

Nicht-mit-mir

Plakatwand los!

Politik im Untergrund nicht erwünscht

Die Kampagne Nicht in unserem Namen (siehe auch hier), die sich gegen den Empfang von Kriegsstrategen und Militaristen im Namen aller MünchnerInnen im alten Rathaus im Rahmen der sogenannten Münchner Sicherheitskonferenz am 5. Februar richtet, ist ihre Plakatwand los und das kam so:

Seiten

Subscribe to sicherheitskonferenz.de  |  security-conference.de RSS