SIKO Gegenaktionen München

2012

Materialien zur Mobilisierung für 2013

Flyer, Plakat und mehr zum Bestellen ...


SiKo-Demo im Münchner Stadtmuseum

Update: Die Ausstellung wurde bis 23. Juni 2013 verlängert - Gelegenheit für Nachzügler zum Hingucken!
PM dazu 30.11.12
Beim Münchner "Lehrstuhl für Volkskunde/Europäische Ethnologie" hatte man eine Idee - die Daueraustellung "Typisch München" im Stadtmuseum wird ergänzt durch "Mein München" - Exponate, von Student_innen zusammengestellt ("Nachwuchswissenschaftler_innen").

Schön: Die Demonstration gegen die NATO-Sicherheitskonferenz wurde auch als passender Punkt aufgenommen.

Keine Mißverständnisse: Die Demonstration selber kommt natürlich wieder, die ausgeliehenen Transparente bleiben im Einsatz, sie werden vereinbarungsgemäß für die Aktionen zeitweise wieder zurückgeholt!

Die immer wieder gelungenen kreativen Beiträge auf der Demo, wie sie dann auch oft die Bildberichterstattung prägen, hat sicher zu dieser "Präsentation" beigetragen. Die Parole "Nicht in unserem Namen" wird angeführt.

Nein zum KriegFür die Integration in die existierende Ausstellung werden die Stationen treffend als "Interventionen" bezeichnet. So wird eine Reihe von Büsten von Honorationen, darunter Maffei, mit einer kleinen Panzerattrappe gekrönt, nicht ohne eine Bildtafel als Ergänzung.

Zwei Transparente hängen quer über einem mehrstöckigen Durchbruch, so daß man schon "von unten" neugierig gemacht wird.


Hier gehts zu den Gegenaktionen 2012 im Rück- und Überblick und im Einzelnen ..


Demonstration Samstag am Marienplatz - bisher wohl kälteste "SiKo"-Demo ...


Sommer ..

.. und damit hier vorerst Pause.

die Nachrichten gibt's aber weiter da aggregiert.
Das politische Engagement selbst macht natürlich (fast) keine Pause, für die Münchner Szene gibt's ja noch andere Webseiten ...

Trotzdem, hier ein neuer Isch.:
www.wiwo.de/technologie/digitale-welt/sicherheitskonferenz-zweites-treff...


In nächster Zeit finden hier im Hintergrund technische Aktualisierungen statt - Hinweise auf Fehler oder andere Merkwürdigkeiten sind immer willkommen!

Kurze Unterbrechung für eine Durchsage ...

blockupy-frankfurt.orgeigentlich hat diese Webseite wie schön öfter eine Art "Sommerpause" - jetzt gibts aber einen extra Anlaß:

Die Stadt Frankfurt beantwortet die Planungen für die Aktionen Mitte Mai (17.-19.5.2012) "BLOCKUPY FRANKFURT" mit einer Verbotsverfügung.


Treffen Aktionsbündnis

Zeit: 
17.04.2012 - 19:30

Plenum des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

... eine Grundsatzdebatte ..

Dienstag 17. 1pril 2012, 19:30h im EineWelthaus

(Termine jetzt unregelmäßig!)


Attentat auf Malalai Joya in Afghanistan


Treffen Aktionsbündnis

Zeit: 
13.03.2012 - 19:30

Plenum des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

* Fortsetzung Auswertung
* Organisatorische Schritte für die Zukunft ...

Dienstag 19:30h im EineWelthaus

(Termine jetzt unregelmäßig!)


Moderation Stachus/Marienplatz

Moderationstexte von Kerem Schamberger Stachus/Marienplatz, 4.2.2012

(dazu Verkündung der Auflagen und andere 'technische' Hinweise - Textauszüge)

Begrüßung der auswärtigen Teilnehmer.


Ostermarsch München

Zeit: 
07.04.2012 - 01:00

the next big thing ..

Ostermarsch am Ostersamstag

Details folgen


/kein/ Treffen Aktionsbündnis

Zeit: 
27.03.2012 - 19:30

laut Claus Schreer ist das geplante Plenum des Aktionsbündnisses verschoben,
d.h. kein Plenum des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

es soll stattdessen ein "Koordinierungstreffen zu den europäischen Massenprotesten gegen die Verarmungspolitik" u.a. an gleicher Stelle geben.


Speech Malalai Joya

Speech of Malalai Joya at the Manifestation on 4. 02. 2012 against the NATO-Warconference at Marienplatz

I would like to thank the organizer for giving me their tribune to bring the massage of suffered people of Afghanistan, especially its unfortunate women, to you.

I send salutation to all anti-war and progressive forces of Germany who stand in solidarity with my mourning people. If German government is a close friend of the enemies of our people and follows the sinister policy of the US/NATO since over 10 years of occupation, but I am glad that anti-war and peace-loving people of Germany stand in solidarity with us which gives us more encouragement and determination to fight for justice and true democracy in our country.


Redebeitrag "Krieg beginnt hier"

Redebeitrag von War Starts Here - Krieg beginnt hier gehalten am Samstag 4.2.2012, Marienplatz

Gestern, zur Eröffnung der Siko, hat Kriegsminister de Maiziere laut darüber nachgedacht, dass Deutschland und Europa in Zukunft noch mehr „Sicherheitspolitische Verantwortung“ übernehmen sollten. Das bedeutet übersetzt:


Pfaffenhofen: Afghanistan nach über 10(!) Jahren Nato-Krieg und Besatzung

Zeit: 
11.02.2012 - 19:30

Samstag, 11. Februar, 19 Uhr 30
Gaststätte Stegerbräu, Ingolstädter Strasse 13, Pfaffenhofen

Referentin: Malalai Joya

Abgeordnete des afghanischen Parlaments 2005 bis 2007
Frauenrechtlerin und Friedenskämpferin

Freitag, 10. Februar 2012, 20:00 Uhr
Hollbau, Im Annahof 4, Augsburg

Veranstalter: Freundschaft mit Valjevo e.V.

Seit über 10 Jahren führen USA und Nato Krieg in Afghanistan. Mit 140.000 Soldaten haben sie das Land besetzt und halten die von ihnen eingesetzte und ihnen willfährige „Regierung“ Hamid Karzai an der Macht. Bundesregierung, Union, SPD und Grüne behaupten, mit diesem Krieg der afghanischen Bevölkerung Demokratie, Wohlstand, Sicherheit, Menschenrechte und Frauenemanzipation zu bringen. Wie sieht die Realität aus?
 
Malalai Joya ist eine mutige Frau. Als Abgeordnete forderte sie öffentlich die Strafverfolgung von kriminellen warlords und Drogenbaronen und wurde dafür mit dem Ausschluß aus dem Parlament bestraft. Mehrere Attentate hat sie seitdem überlebt. Für ihre unermüdlichen Anstrengungen für Frieden und Menschenrechte erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter den internationalen Menschenrechtspreis Human Right Award von »Cinema for Peace« der Berlinale.


Pages

Subscribe to RSS - 2012