SIKO Gegenaktionen München

2011

Afghanistan: Das Märchen vom Truppenabzug

In diesen Tagen wurde im Bundestag das neue Mandat über die Verlängerung des Bundeswehr-Einsatzes beschlossen. Der Beschlussantrag der Bundesregierung sieht vor, dass im kommenden Jahr „bis zu 4.900 Soldatinnen und Soldaten mit entsprechender Ausrüstung eingesetzt“ werden. Das ist im Vergleich zu heute eine Truppenreduzierung von gerade einmal 100 Soldatinnen und Soldaten. Derzeit sind 4.987 Bundeswehrsoldaten im Einsatz.

Die Münchner „Sicherheitskonferenz“, eine hochkarätige NATO / EU Militärtagung

von Claus Schreer

Rein formal sind die Münchner Sicherheitskonferenzen natürlich keine Veranstaltungen der NATO. Sie sind aber auch keine Privatveranstaltungen der jeweiligen Konferenzchefs. 1962 wurde sie als „Wehrkundetagung“ von der Adenauer-Regierung ins Leben gerufenen.


Die Münchner „Sicherheitskonferenz“: Etikettenschwindel für eine Kriegstagung.

von Claus Schreer

5. Februar 2011: Während auf den Straßen Münchens mehr als 5000 Menschen gegen die NATO-Kriegspolitik und für den Abzug der NATO-Truppen aus Afghanistan demonstrierten, trafen sich im Luxushotel Bayerischer Hof die Außen- und Militärpolitiker der NATO-Staaten, um sich mit Vertretern der Wirtschaft und des Finanzkapitals über die Fortsetzung des Krieges und eine gemeinsame Strategie angesichts weltpolitischer Machtverschiebungen zu verständigen.


Banner & Downloads

Bunte Mobilisierung - macht mit!

4.2.2012Für die "Web-Banner" sind noch weitere Varianten vorgesehen. Auch Wünsche/Vorschläge sind willkommen. Die Bannerformate sind auch zum selber-Umskalieren gedacht. Also - Runterladen & Ausprobieren. Hauptsache Ihr macht fest Werbung nach München zu kommen!

Folgende Downloads liegen vor ...

Aktuelles

Leporello-Flyer 2x A4quer PDF 500k
Flugblatt Aufruf 2S A4 sw PDF 440k

Die 'Zeitung' ist auch da!

Das Plakatmotiv ..

Siko-2012-Plakat-Druckvorlage-hoch.jpg Plakat A2 JPEG 3.4Mb
Siko-2012-Plakat-425.gif Banner 425x600 GIF 60k
Plakat-Siko-2012sk.gif Banner 200x424 GIF 44k
Siko12-188x410.jpg Banner 188x410 JPEG 24k
Siko12-schmal.png A4/3 1193x2505 PNG 560k

andere Banner .. auf Schwarz ..


Siko12-logo-800.png Banner 2f 800x490 PNG 90k
Siko12-logo-grrt980.gif Banner 2f 980x600 GIF 36k

.. auf Weiß


Siko12-Logo-270.jpg Banner 270x151 JPEG 24k
Siko12-Bannerw1-500.gif Banner 501x360 GIF 27k
Siko12-Bannerw0-640.gif Banner 640x377 GIF 41k

.. verschiedene/quadratisch


banner_siko2012_234px.gif 234x199 GIF 18k
gegen-siko-2012.jpg 250x250 JPEG 33k
Sikograf.jpg Grafik 612x222 JPEG 60k


... wird ergänzt!


Stop NATOSikoprot.jpg

.

Friedenspolitischer Ratschag Kassel

Zeit: 
26.11.2011 - 12:00 - 27.11.2011 - 14:00

Samstag, 26. November 2011 - 12:00 - Sonntag, 27. November 2011 - 14:00

18. Friedenspolitischer Ratschlag in Kassel

Samstag/Sonntag, 26./27. November 2011

"Die Politik in die eigenen Hände nehmen:
Kriege beenden - Rüstungsexporte stoppen - Demokratie und soziale Gerechtigkeit durchsetzen"

Achtung: wg. Petersberg-Aktionen in diesem Jahr vorverlegt!

Veranstalter: Bundesausschuß Friedensratschlag
Ort: Uni Kassel


Imi-Kongress

Zeit: 
05.11.2011 - 12:00 - 06.11.2011 - 14:00

IMI-Kongress 5./6. November 2011
Ort: Schlatterhaus, Österbergstr. 2, 72074 Tübingen

Wendezeiten: Weltpolitische Umbrüche – Chance oder Gefahr?

eine der ersten Gelegenheiten für überregionale Mobilisierung


Anti-Siko-Dokumentation 2011

Bisher hier noch nicht aufgeführt (und nicht mehr ganz so neu) - aber jetzt: die Dokumentation für 2011 - für alle, die gerne was Gedrucktes in die Hand nehmen:


Leserbrief

Walter Listl an die "Süddeutsche Zeitung"

Zu Außenansicht „Die Last der Verantwortung“ von Wolfgang Ischinger, SZ vom 27.5.2011


Herr Ischinger erweist sich erneut als versierter Kriegsstratege und plädiert dafür, künftig Kriege möglichst nach strengen Kriterien und ordentlich zu führen. Seine Hausordnung für weltweite deutsche Militäreinsätze entspricht einer imperialen Weltsicht, nach der der Westen bestimmt, wann, wo und zu welchen Bedingungen sich die übrigen Länder auf Bombenangriffe oder militärische Interventionen einzustellen haben.

„Es gibt keine gerechten Kriege – aber notwendige“

wie die IMI mitteilt, wird Ischinger Honorarprofessor in Tübingen.

Seine illustre Karriere im Interesse der Mächtigen rundet sich ...

Die IMI (Informationsstelle Militarisierung Tübingen) bleibt dazu natürlich nicht still, eine umfangreichere Analyse (Jürgen Wagner) geht auf Ischingers Wirken ein, mit obigem Zitat in der Überschrift.

Am besten ganz lesen, hier nur so viel:


Pages

Subscribe to RSS - 2011