International

Neu beim SIKO-Protest: ANTI-FLAG aus USA

Justin Sane
Chris #2

Chris#2 und Justin Sane von der US Politpunk Band ANTI-FLAG kommen zur Abschlusskundgebung auf dem Marienplatz

Just an diesem Wochenende in München (s.u.), wollen die politisch engagierten Musiker diese Gelegenheit nicht verpassen! - Anti-Kriegs-Aktivisten aus den USA ...


Zum Jahresanfang ...

Pack ma's?

David Barsamian interviewt Noam Chomsky, 2003 - handelt zwar von den USA, triffts bei uns wohl ähnlich, oder? ...

Barsamian: Wenn Sie sich öffentlich zu Wort melden, kommt stets die Frage: "Aber was kann ich tun?" Ist das typisch für das amerikanische Publikum?
Chomsky: Sie haben Recht. Sowas hört man nur vom amerikanischen Publikum - nie von Leuten aus der "Dritten Welt".

Barsamian: Weshalb?


An OPEN LETTER regarding the Security Conference 2015, in Munich, Germany


Vice-President of the United States of America, Joseph R. Biden
Secretary of State of the United States of America, John F. Kerry

U.S. Delegation zur Münchner Sicherheitskonferenz
Hotel Bayerischer Hof
Promenadeplatz 2—6
80333 München
Vorab per Fax 089-2120-906

February 4, 2015

Mr. Vice-President, Mr. Secretary of State,


Offener Brief, bezüglich der Münchner Sicherheitskonferenz 2015


Joseph R. Biden, Vizepräsident der Vereinigten Staaten von Amerika
John F. Kerry, Secretary of State der Vereinigtenn Staaten von Amerika

U.S. Delegation zur Münchner Sicherheitskonferenz
Hotel Bayerischer Hof
Promenadeplatz 2—6
80333 München
Vorab per Fax 089-2120-906

4. Februar 2015

Herr Vizepräsident:


Sevim Dagdelen

Sevim Dagdelen war schon vor ihrer Zeit als MdB lange bei der DIDF (Föderation Demokratischer Arbeitervereine) auch mit der Friedensbewegung aktiv. Bei fast allen Konfliktfeldern der internationalen Politik argumentiert sie kompetent gegen die "etablierte" Politik, im Bundestag oder - wie an dieser Stelle - außerhalb. Sie war bereits 2008 und 2011 Rednerin auf den SIKO-Protestkundgebungen.


Tatort Kurdistan

Ercan Ayboğa war verhindert und konnte beim Auftakt leider nicht wie geplant selbst für die »Kampagne Tatort Kurdistan« sprechen. Er wurde durch einen anderen Teilnehmer einer Delegation der »Kampagne« nach Rojava vertreten, als letzter Redebeitrag.

Beim Kurdistan-Report erschien dazu ein Artikel von Ercan Ayboğa


Pages

Subscribe to RSS - International