SIKO Gegenaktionen München

Gegenaktionen

Anti-Siko-Zeitung 2010

Die Siko-Zeitung ist da!

zum vorab Angucken der Download als 4 einzelne Seiten!
Siko-Zeitung 2010 Siko-Zeitung 2010 Siko-Zeitung 2010 Siko-Zeitung 2010


Monopoly -

Zeit: 
04.02.2010 - 15:00

Monopoly – Würfeln um die Welt

Do, 4. Februar 2010, 15:00 Uhr auf dem Marienplatz

Veranstalter: SDAJ – Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend


Texte+Medien


Afghanistan ist eines der markantesten Projekte der NATO, die NATO selbst misst sich am "Erfolg" in Aghanistan.

Hier sollen Informationen dazu weitergegeben werden.


Kein Empfang durch den OB!

Die "andere" Kampage:

„Nicht in unserem Namen!“



(keine Webseite mehr)



Am 5. Februar 2010 will Oberbürgermeister Christian Ude die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der „46. Münchner Sicherheitskonferenz“ zu einem festlichen Empfang im Alten Rathaussaal einladen. Dort möchte der OB im Namen der Stadt München Regierungschefs, Militärexperten und Minister, Politiker und Diplomaten der führenden Nato-Staaten, Generäle der Nato und der Bundeswehr sowie Wirtschafts- und Rüstungsmanager begrüßen und damit diese Militärkonferenz im Namen aller Münchner und Münchnerinnen legitimieren.


Unterstützer 2010


Gegenaktionen, Demonstrationen

Zeit: 
05.02.2009 - 19:00 bis 06.02.2009 - 19:00

Das Wochenende der "Siko" mit den Gegenaktionen

demnächst mehr dazu ...


... Klick für 2011 ...

Aktiv werden gegen NATO-Kriegspolitik!

Den Regierungsmitgliedern der NATO-Staaten, den Militärs, Kriegsstrategen und Rüstungs­lobbyisten, die sich alljährlich zur so genannten Sicherheitskonferenz in München treffen, ist eines gemeinsam: Sie sind mit verantwortlich für die völker­rechts­widrigen Kriege gegen Jugoslawien, gegen den Irak und Afghanistan mit zehntausenden von Toten, für wachsenden Terror, Folter und Flüchtlingselend.

Die NATO und mit ihr Deutschland hat die ganze Welt zu ihrem Einsatzgebiet er­klärt. Gleichzeitig wird die Militarisierung der EU weiter voran getrieben. Die EU rüstet sich, um eigene Kriegseinsätze führen zu können. Im EU-Vertrag ist fest­ge­legt: „Die Mitgliedsstaaten verpflichten sich, ihre militärischen Fähigkeiten schritt­weise zu verbessern. Es wird ein Europäisches Amt für Rüstung, For­schung und militärische Fähigkeiten eingerichtet.“

Deutschland wird nicht am Hindukusch verteidigt


Prozess gg. Tobias Pflüger - Update

Zeit: 
21.07.2009 - 12:30

Neu: Einstellung gegen Geldauflage ... mehr dazu bei der IMI.

Di 21.Juli 12:30 -
Prozess gg. Tobias Pflüger wg. Siko 2005,

siehe Presseinfo der IMI

Ort: Landgericht München 1, Nymphenburger Str. 16 Zi.Nr. A-208/II


Friedensrisiko NATO?

Zeit: 
03.07.2009 - 19:00

Attac trifft die Münchner Sicherheitskonferenz

= Ein Streitgespräch über NATO, "Sicherheitskonferenz" und Kriege als Machtinstrument

Freitag, 3.7.2009, 19:00 Uhr
EineWeltHaus (Großer Saal), Schwanthalerstr. 80, U4/U5 Theresienwiese

Eintritt frei, Spenden zur Deckung der Unkosten willkommen

Seit Jahren beteiligt sich Attac an den Aktionen gegen die Münchner Sicherheitskonferenz und gegen die Politik der NATO. Jetzt lädt Attac München zwei hochrangige Vertreter der westlichen Sicherheits- und Außenpolitik zum Streitgespräch über Krieg als Instrument der Politik, das westliche Militärbündnis und die alljährliche "Munich Security Conference" ein.

Es diskutieren:

  • Claudia Haydt, Referentin der "Informationsstelle Militarisierung" in Tübingen
  • Andreas Zumach, taz-Korrespondent in Genf und Autor des Buchs "Die kommenden Kriege"

mit:

  • Botschafter Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz
  • Niels Annen, MdB, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und des SPD-Parteivorstands

Als Diskussionsthemen sind u. a. vorgesehen:

• Kriege als Instrument hegemonialer Politik
• Dominanz des Westens als politische Doktrin
• Rolle von Völkerrecht und UN in der aktuellen NATO-Strategie
• Sicherheitskonzepte und die Rolle der Münchner Sicherheitskonferenz

Moderation: Renate Börger
Veranstalter: Attac München

Rückfragen und Informationen:
Hagen Pfaff, presse@attac-m.org


Einschätzung aus dem Aktionsbündnis

Eine Einschätzung der Aktivitäten gegen den 60. NATO-Geburtstag in Strasbourg/Baden-Baden
aus dem Münchner „Aktionsbündnis gegen die NATO-Sicherheitskonferenz“


Wir haben bei unserer Einschätzung ganz bewusst eine Zweiteilung gewählt: Zum einen eine Bewertung der Gesamtaktionen, also Camp, Kongress, Demo, Blockaden und alle kleineren Aktionen der Tage, zum anderen eine Bewertung der Mittel. Damit haben wir versucht zu vermeiden, dass die Debatte um Militanz die ganze Diskussion bestimmt.

Bewertung der Gegenaktivitäten

Insgesamt waren wir uns einig,


Redebeitrag von German für die ver-di Jugend München

bei der Auftaktkundgebung am 7.2.2009 auf dem Marienplatz.


Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Antimilitaristinnen und Antimilitaristen,


siehe auch

Rede von Tobias Pflüger auf der Abschlusskundgebung

der Demonstration gegen die NATO "Sicherheitskonferenz", 07.02.2009 München

Liebe Freundinnen und Freunde,


Seiten

Subscribe to RSS - Gegenaktionen