SIKO Gegenaktionen München

Ägypten

Ägypten und Tunesien gehören als Thema auch auf die SiKo-Demonstration.

Alle wissen es: Die langjährigen Machthaber in Ägypten, Tunesien und vielen anderen Staaten sind Schützlinge der Herrschenden Mächte des "Westens".

Mubarak war gerngesehener Gast bei allen US-Präsidenten ebenso wie bei Merkel, egal was an Menschenrechtsverletzungen aufkam.

Siehe auch:
* Die Nachdenkseiten fragen ..
* Die deutsche Doppelstrategie:

Wie der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, erklärt, wird die Lage in den Ländern Nordafrikas und des Nahen Ostens an diesem Wochenende in München von Außen- und Militärpolitikern aus aller Welt besprochen werden.

Auch für die jetzigen Todesopfer bei den Demonstrationen tragen die herrschenden "Eliten" eine klare Mitverantwortung. So wie sie sich auch bei der SiKo treffen, stehen und standen sie immer mit ihrer Rhetorik im krassen Gegensatz zum tatächlichen Handeln.

Um die heutigen Befreiungsbewegungen zu unterstützen, muß man nicht zuletzt den Mächtigen bei uns in den Arm fallen, wenn sie mit ihrer Politik die Interessen der Bevölkerungen weiter so zu unterdrücken versuchen, wie es bisher offenbar wurde!

Die Bevölkerungen wehren sich - auch für uns eine große Hoffnung!

Bringt auch die Solidarität mit den "Bewegungen von unten" mit auf die Demo!