SIKO Gegenaktionen München

Hallo

... mit dieser Webseite soll die Vorbereitung und Mobilisierung für Gegenaktionen zur NATO-Sicherheitskonferenz unterstützt werden.

E-Mail: info@sicherheitskonferenz.de oder Kontaktformular

Mitmachen möglich und erwünscht.

Die verschiedenen Akteure der Szene sind vor allem über eigene Webseiten erreichbar.

Wer oder was ist das Aktionsbündnis?

Das "AKTIONSBÜNDNIS GEGEN DIE NATO-SICHERHEITSKONFERENZ" ist ein z.T. wechselnder Kreis von Aktiven aus vorwiegend Münchner Zusammenhängen, die sich jährlich ab Herbst erneut treffen, um die Strassenaktionen im Februar vorzubereiten und zu veranstalten. Der jeweilige Aufruf wird von einer wechselnden Zahl von Organisationen und Einzelpersonen unterstützt und dokumentiert so die Breite und das politische Spektrum - die Spenden sind die einzige Finanzierung der Aktionen, bisher ging es gut ...

Diese Webseite wurde unabhängig gestartet und ist unabhängig verantwortet, aber mit/seit den Aktionen im Jan. 2008 vom Aktionsbündnis genutzt.

Dieser Webauftritt startete im Herbs 2007, also erst zur Siko 2008, somit sind für ausführlichere Informationen zur "NATO-Sicherheitskonferenz" und die Gegenaktionen auch die Beiträge der älteren Webseiten aus den vergangenen Jahren lohnend.

Die Domain www.sicherheitskonferenz.info - von attac München bis 2007 geführt - zeigt inzwischen hierher, die Seiten 2003-2007 bleiben so erhalten.


  • Ein Tip: Der eingebaute "News-Aggregator". Weitere "Tips" willkommen.
  • Nicht alle Artikel finden auf der Titelseite oder im Menü Platz:
    XML RSS Abonnieren ist natürlich auch die beste Methode um diese Seite zu "beobachten".
    Eine Alternative "ohne RSS" ist das "chronologische Archiv", in dem man auch bestimmte Zeitabschnitte auswählen kann.
  • Im Terminkalender finden sich nur Termine "aus dem engeren Umfeld", eine ausführlichere Terminlist gibt z.B. bei der BIFA
  • Die Mehrsprachigkeit der Seite ist eher experimentell - die jährlichen Aufrufe werden in der Regel gut übersetzt, einige technische Angaben erscheinen mehrsprachig über das System; bei den sonstigen Inhalten klappt das nur selten. Unterstützung für Übersetzungen ist jederzeit willkommen, auch die Übersetzung einzelner Texte kann geeignet in das System übernommen werden - ansonsten "Work in progress"