SIKO Gegenaktionen München

Vernetzung

nach der Demo ..


Videos vom Antikriegsforum 24.1.2014

mittlerweile sind die Mitschnitte des ANTIKRIEGS-FORUMS vom Freitag, 24.Januar 2014 im DGB-Haus online:

"Imperiale Weltordnungskriege im 21.Jahrhundert“ – Referent: Dr. Peter Strutynski, Sprecher Bundesausschuss Friedensratschlag.
http://www.youtube.com/watch?v=fDWfAJv_7D4 = Teil 1
http://www.youtube.com/watch?v=C40gGK1Vdh4 = Teil 2

„Krieg gegen Flüchtlinge“ – Referentin: Ulla Jelpke (MdB Die Linke)
http://www.youtube.com/watch?v=IT1HvMGAG8c


"Wir sind die Guten"

Mit diesem "schönen", prägnanten Titel bringt Telepolis ein - wie ich meine - höchst lesenswerte Papier von Paul Schreyer zur Gauckrede heraus. Noch schöner - mit einem Hinweis zur damaligen Antrittsrede von Heinemann - das war mal tatsächlich auch "mein" Präsident - nur ahnte ich damals nicht, daß es bislang der einzige bleiben würde .. F.I.

Zur Debatte um die deutsche Verantwortung in der Welt


Demobericht von Walter Listl

NATO-„Sicherheits“konferenz für weltweite militärische Interventionen
Starke Antikriegsdemonstration für Beendigung der Kriegspolitik
Etwa 4000 Menschen bei den Aktionen gegen die „Siko“

Unisono tönte es auf der Münchner Sicherheitskonferenz: Deutschland müsse die Kultur der militärischen Zurückhaltung, zugunsten einer offensiven Weltmachtpolitik aufgeben, und mehr Verantwortung übernehmen.
Wirkliche Verantwortung übernahmen am Samstag den 1. Februar die über 3000 Demonstrierenden, die anlässlich der „Sicherheits“konferenz für Frieden, Abrüstung und gegen weltweite Kriegseinsätze der Bundeswehr auf die Straße gingen.


Sicherheitskonferenz: Generalangriff der Kriegstreiber

dazu Jürgen auch bei www.antikrieg.tv

Prompte Analyse der IMI - Jürgen Wagner:

" Insofern konnte einem schon Übles schwanen, als klar wurde, dass Gauck, der schon mehrfach durch militärfreundliche und chauvinistische Aussagen unangenehm auffiel, die Eröffnungsrede auf der Sicherheitskonferenz halten sollte "


Afrika ..

Afrika ist der Schauplatz für die Kriege, für die sich die deutsche Politik momentan stark macht - zeigt sich gerade zur SiKo.

Zum genauer Hinsehen hier der Hinweis auf einen passend veröffentlichten IMI-Text ("Akteur werden in Afrika" von Christoph Marischka):


Friedenskonferenz: Aktuelle Runde, Frieden für Syrien

Zeit: 
01.02.2014 - 19:00

Frieden für Syrien -- Vorrang für Diplomatie und zivile Lösungen

Moderation: Dr. Angelika Holterman

Mouna Sabbagh, Verein „Hilfe für Aleppo e.V.“
Humanitäre Situation in Syrien
Hans-Christof von Sponeck, ehem. UN-Koordinator für den Irak als Beigeordneter Generalsekretär der UN
Krisenvernetzung in der Region
Christiane Reymann, Journalistin und Autorin (Wie man einen säkularen Staat zerstört)
Konfliktlage und Akteure in Syrien
Ute Finckh, MdB (SPD), Vorsitzende des Bundes für Soziale Verteidigung
Vorrang für zivil – Zivile Konfliktbearbeitung als politische Notwendigkeit

www.friedenskonferenz.info


Sabine Leidig

Sabine Leidig, MdB DIE LINKE (zum 2. Mal), davor attac Bundesgeschäftsführerin.
Ihr Haupt-Schwerpunkt ist momentan (alternative) Verkehrspolitik, aber schon in ihrer "Karriere" als Gewerkschafterin war sie mit in der Friedensbewegung aktiv, und im Bundestag ist ihre Position auch unmißverständlich ..


Kleine Anfrage - 2014

Es ist wieder mal so weit - Vorarbeiten zur "Siko" auch von Berlin aus, voila:

Kleine Anfrage

der Abgeordneten Ulla Jelpke, Sevim Dağdelen, Annette Groth, Inge Höger, Andrej Hunko, Katrin Kunert, Niema Movassat, Petra Pau, Harald Petzold (Havelland), Kathrin Vogler, Halina Wawzyniak und der Fraktion DIE LINKE.

Update - PE dazu: http://www.ulla-jelpke.de/news_detail.php?newsid=2845

17.01.2014 – KLEINE ANFRAGE – Drucksache Nr. 18/277
Unterstützung des Bundes für die Münchner Sicherheitskonferenz 2014


Texte und mehr

aktuellere Texte und weitere Materialien



Erst mal ein Gedicht ... Tanz der Vampire - Fassung Wob 2014


Tobias Pflüger

Tobias Pflüger, Politologe, im Vorstand der Informationsstelle Militarisierung (IMI) in Tübingen, die er mit gründete.
Bei den SIKO-Protesten spielte Tobias von Anfang an eine wichtige Rolle, was ihm mehrere juristische Angriffe einbrachte, unter anderem wurde seine Immunität im EU-Parlament aufgehoben, weil die Polizei aus seiner aktiven Solidarität mit festgehaltenen Demonstranten einen Vorwurf konstruierte.


Tübingen: Mobilisierungsveranstaltung

Zeit: 
29.01.2014 - 19:00

50 mal SiKo ist genug!

mit Jürgen Wagner (Informationsstelle Militarisierung)

Alljährlich versammeln sich die Eliten aus Wirtschaft, Politik und Militär zur Münchner Sicherheitskonferenz, um dort die Weichen für die kommende westliche Kriegspolitik zu stellen – dieses Jahr zum 50. Mal!

... weiter siehe 27.1.


Reutlingen: Mobilisierungsveranstaltung

Zeit: 
27.01.2014 - 19:00

50 mal SiKo ist genug!

mit Jürgen Wagner (Informationsstelle Militarisierung)

Alljährlich versammeln sich die Eliten aus Wirtschaft, Politik und Militär zur Münchner Sicherheitskonferenz, um dort die Weichen für die kommende westliche Kriegspolitik zu stellen – dieses Jahr zum 50. Mal! Die vom Konferenzleiter (und Tübinger Honorarprofessor) Wolfgang Ischinger zusammengestellten Gästeliste ist ebenso prominent wie gruselig, verrät aber auch, wo die Schwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung liegen sollten.

Als Ehrengast wurde der Kriegsverbrecher Henry Kissinger geladen, nach dem in Bonn eine heftig umstrittene Stiftungsprofessur (finanziert vom Verteidigungsministerium!) benannt werden soll. Die Eröffnungsrede wird Bundespräsident Joachim Gauck halten, der sich in jüngster Zeit als Wortführer etabliert hat, um die – angeblich – in Deutschland über Jahre hinweg praktizierte „Kultur militärischer Zurückhaltung“ endgültig ad acta zu legen. Aufschlagen werden auch Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, die sich gegenwärtig für eine massive Ausweitung von Bundeswehreinsätzen insbesondere in Afrika stark machen.

Der Vortrag wird einen Überblick über die wohl wesentlichen Themen und Debatten auf der Konferenz geben und auch über die Gegenproteste informieren. Die Großdemonstration gegen die Münchner Sicherheitskonferenz findet am 1. Februar 2014 statt (Beginn: 13 Uhr Marienplatz).


ver.di mit eigenem Aufruf dabei


FUCK WAR - STOP WAR, Be­ne­fiz­kon­zert

Zeit: 
31.01.2014 - 19:00

feierwerk.deBe­ne­fiz­kon­zert zu­guns­ten der De­mons­tra­ti­on gegen die Nato Kriegs­kon­fe­renz in Mün­chen mit:

Born From Pain
De­a­thri­te.
Thrae­nen­kind
GWLT
Fort­ress Black


Pagine

Subscribe to RSS - Vernetzung