SIKO Gegenaktionen München

Oktober 2010

Erstes großes Bündnistreffen

Zeit: 
02.11.2010 - 19:30
Inzwischen wöchentliche Treffs, Dienstag 19:30 Uhr im EineWeltHaus

Einladung

zum ersten großen Bündnistreffen
für die Vorbereitung der Proteste gegen die SiKo

am Dienstag, 2. November 2010,

19:30 Uhr, EineWeltHaus

Liebe Freundinnen und Freunde

Am 4./5./6. Februar 2011 wird in München wieder die sog. Sicherheitskonferenz tagen. Ebenfalls im Februar wird im Bundestag über die Verlängerung des Mandats für den Bundeswehreinsatz in Afghanistan entschieden.(Nachtrag: Auf Januar vorgezogen!)

Dies wird die Friedens- und Antikriegsbewegung wieder zum Anlass nehmen, sich demonstrativ zu Wort zu melden: Mit Protesten gegen die Kriegsstrategen im Bayerischen Hof, der Forderung nach Beendigung des Krieges und des Abzugs der Bundeswehrtruppen aus Afghanistan.

Unser Bündnis der vergangenen Jahre besteht - trotz einiger Veränderungen – weiter, viele haben aber den Wunsch, dass der Kundgebungs- und Demonstrationsablauf überdacht und verändert werden sollte. Bei den Gegenaktionen 2011 soll deshalb mit neuen Ideen versucht werden,  unterschiedliche Protestkulturen so zu kombinieren, so dass alle mitmachen können.

Deshalb wenden wir uns mit dieser Einladung an alle Gruppen und Personen - die nicht bereit sind, die zerstörerische Kriegpolitik und deren Planung in unserer Stadt einfach hinzunehmen - sich an den Vorbereitungen möglichst kreativer Aktionen zu beteiligen.

Wir hoffen auf Eure Impulse, Ideen, Anregungen und Eure Mitarbeit, um wieder viele Tausende für die Protestaktionen zu mobilisieren.

Für die Tagesordnung schlagen wir folgende Punkte vor:

  1. Aktuelle Situation des Bündnisses.
  2. Vorschläge und Ideen für die Gegenaktionen am SiKo-Wochenende.
  3. Inhaltliche Schwerpunkte für den Aufruf und
        Bildung einer Redaktionsgruppe.

Für das Aktionsbündnis:
Johannes Jonic,  Bernd Michl,  Claus Schreer


2011

Was geht voran?

Welche Ansprüche gibt es für die "Gegenwehr 2011"?

Alle sind gefordert, die menschenfeindlichen Machtsansprüche der neoliberalen "Lobbymafia", die letztlich hinter der gewaltorientierten Militärpolitik stehen, in ihre Schranken zu weisen.

Diskussion: 

Vorbereitungstreffen zu den Siko-Gegenaktionen 2011

Zeit: 
19.10.2010 - 19:30

Die Treffen gehen weiter:

Am nächsten Dienstag - beim Anti-Siko-Bündnis (EWH, 19.30) - wird der Text einer Einladung für erweiterte Beteiligung im Bündnis und ein erster Aufrufentwurf zur Siko beraten. Ebenfalls die weitere Terminplanung.


IMI-Kongress 2010

Zeit: 
06.11.2010 - 20:45 bis 07.11.2010 - 20:45

Tübingen:

13. Kongress der Informationsstelle Militarisierung (IMI)

siehe auch: www.imi-online.de/2010.php?id=2174

Freitagabend 5.11. heimeliger Einstieg in der Schelling-7

Sa./So. 6./7. November Kongress ..

www.imi-online.de


NATO Summit Lissabon - und Gegenaktionen

Zeit: 
15.11.2010 - 00:45 bis 21.11.2010 - 19:45

Lissabon:
vom 19. bis 21.11 tagen die Regierungschefs aller NATO-Länder, um die neue NATO-Strategie zu verabschieden.


Aktionen dazu: 15. - 21.11.2010

Das Fazit des bisher vorliegenden Expertenentwurf ist eindeutig:

wri-irg.orgFortsetzung von Krieg und Hochrüstung; Modernisierung der Atomwaffen und Ausweitung der nationalen Rüstungshaushalte; Erweiterung der Raketenabwehr und Fortsetzung einer weltweiten Interventionspolitik.

Der NATO-Gipfel erfordert gerade zwingend Aktionen, verlangt Engagement für Frieden und Abrüstung, erfordert ein deutliches Nein zum Krieg.


Die Koalition „Nein zum Krieg – nein zur NATO“ (www.no-to-nato.org) bereitet gemeinsam mit portugiesischen Partnern vielfältige Aktionen in Lissabon vor, u.a.:
einen großen Gegengipfel - einen Friedensplan mit vielfältigen Aktionen - dezentrale Veranstaltungen in der Stadt und im Lande - Beteiligung an der Anti-Kriegs Demonstration - Aktionen des zivilen Ungehorsams

antinatoportugal.wordpress.comsiehe auch

Alle diese Aktionen kosten selbst bei vielfältigen ehrenamtlichem Engagement und kostengünstiger Vorbereitung Geld – Geld, das kein Sponsor zur Verfügung stellt. Das Geld kann nur von uns selber kommen. Deshalb sind wir auch so unabhängig.

Unterstützt die portugiesischen Kolleginnen und Kollegen, das ICC aber auch alle anderen, die sich intensiv um erfolgreiche Aktionen bemühen. Dazu deie Bitte um finanzielle Unterstützung. Gruppen mit einer Unterstützung von 50.00 bis 100 Euro, bei den großen Organisationen um 200,00 Euro unter dem Stichwort „NATO Portugal“:
Konto-Inhaber: Monty Schädel – Peter Delis; Kto-Nr.: 1202 0065 48 BLZ: 500 502 01 Sparkasse Frankfurt 1822 Stichwort: „60 Jahre NATO NO“ - IBAN: DE02 5005 0201 1202 0065 48, SWIFT/BIC: HELADEF1822, Keyword: „60 Jahre NATO NO“ (keine steuerl. Spendenquittungen).

Bitte helft mit, tragt mit bei, dass wir auch in Portugal intensiv und aktionsorientiert präsent sein können.



Arielle Denis, Reiner Braun, Monty Schädel

International coalition "No to War -- No to NATO"


Treff Aktionsbündnis

Zeit: 
12.10.2010 - 19:30

Das Plenum/Treffen des SIKO-Bündnisses findet wieder im EineWeltHaus statt ...