SiKo-Demo im Münchner Stadtmuseum

Update: Die Ausstellung wurde bis 23. Juni 2013 verlängert - Gelegenheit für Nachzügler zum Hingucken!
PM dazu 30.11.12
Beim Münchner "Lehrstuhl für Volkskunde/Europäische Ethnologie" hatte man eine Idee - die Daueraustellung "Typisch München" im Stadtmuseum wird ergänzt durch "Mein München" - Exponate, von Student_innen zusammengestellt ("Nachwuchswissenschaftler_innen").

Schön: Die Demonstration gegen die NATO-Sicherheitskonferenz wurde auch als passender Punkt aufgenommen.

Keine Mißverständnisse: Die Demonstration selber kommt natürlich wieder, die ausgeliehenen Transparente bleiben im Einsatz, sie werden vereinbarungsgemäß für die Aktionen zeitweise wieder zurückgeholt!

Die immer wieder gelungenen kreativen Beiträge auf der Demo, wie sie dann auch oft die Bildberichterstattung prägen, hat sicher zu dieser "Präsentation" beigetragen. Die Parole "Nicht in unserem Namen" wird angeführt.

Nein zum KriegFür die Integration in die existierende Ausstellung werden die Stationen treffend als "Interventionen" bezeichnet. So wird eine Reihe von Büsten von Honorationen, darunter Maffei, mit einer kleinen Panzerattrappe gekrönt, nicht ohne eine Bildtafel als Ergänzung.

Zwei Transparente hängen quer über einem mehrstöckigen Durchbruch, so daß man schon "von unten" neugierig gemacht wird.

Oben kann man dann zwischen den Transparenten auf großformatige Wittelsbacher-Darstellungen heruntergucken, hat was ;-)

Heckler und Koch mit dem TodNicht zuletzt die "Hochzeit des Jahres" zur "Würdigung" vom Cassidian, HuK, EADS, KMW und "Thomas de Misère" taucht wieder auf, dazu Bildertafeln und samt Auszüge vom Soundtrack (!) der letztjährigen Demo ...

In den Medienankündigungen dieser "Austellungsergänzungen" - die SiKo ist ein Thema von 13 - kommt die Siko-Demo erfreulicherweise nicht zu kurz.


Daher - Dank an Katharina Hildebrand, Studentin am betreffenden Lehrstuhl - sie hat dieses Thema realisiert! - und Empfehlung:
Stadtmuseum München, "Mein München" als Teil von "Typisch München", täglich außer Montag 10 - 18 Uhr, Eintritt 4€ (bzw. ermäßigt oder frei, je nachdem), bis Mai 2013.

Siehe auch ..., oder die SZ, sowie Merkur