SIKO Gegenaktionen München

Gegenaktionen

Pressemitteilung 9.2.2017 - Programm der Demonstration am Sa. 18.2.2017

Proteste gegen die SIKO



Vom 17. bis 19. Februar 2017 versammeln sich in München die politischen, wirtschaftlichen und militärischen Machteliten, die Hauptverantwortlichen für die Kriege der NATO-Staaten, für die weltweite Armut und zunehmende Zahl von Flüchtlingen, denen die Existenzgrundlagen in ihren Heimatländern zerstört wurden.

Auf der SIKO geht es weder um die Sicherheit für die Menschen auf dem Globus, noch um die friedliche Lösung von Konflikten. Schon die Bezeichnung der Tagung als „Sicherheitskonferenz“ ist purer Etikettenschwindel. Im Bayer, Hof geht es um die weitere Existenz der Kriegsallianz NATO und um die weiter Aufrüstung Deutschlands und der EU.

NATO-„Sicherheits“konferenz – eine brandgefährliche Propagandaschau der Kriegsstrategen wirft ihre dunklen Schatten voraus

Betrag von Walter Listl auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz, auch als Video: www.youtube.com/watch?v=xxE_OUXiOgA

Ver.di Bezirk München ruft auf zur Demonstration gegen die SIKO


Weil wir für den Frieden sind


beteiligt sich ver.di auch dieses Jahr mit einem eigenen Block an der Demonstration gegen die soganannte "Sicherheitskonferenz"
Flyer-Grafik größer: Klick aufs Bild



Bei der Gelegenheit: Der GEW-Landesverband Bayern hat frühzeitig den Aufruf des Aktionsbündnises unterstützt!

Fürth: Gemeinsam gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

Zeit: 
10.02.2017 - 20:00

Wir können und wir wollen die SiKo nicht unwidersprochen stattfinden lassen. Wir werden gemeinsam aus Nürnberg nach München fahren und unseren Protest vor Ort zum Ausdruck bringen. Wir werden die SiKo in der Öffentlichkeit demaskieren und zeigen das all die GegnerInnen von Krieg und Ausbeutung nicht alleine sind. Wir sind viele und wir werden mehr. Zeigen wir das auf den Straßen Münchens.

Bei der Veranstaltung könnt ihr euch Busfahrkarten für die gemeinsame Anreise am 18.02. nach München holen.

Mobivideo SIKO-Protest 2017


Video: ChrisB, Sprecher: Wob

Im Video wurde ursprünglich Daniela Dahn als eine der Rednerinnen aufgeführt - ein Mißverständnis; sie ist jedenfalls nicht beteiligt.

SIKO-Demo: Kundgebungsbeiträge

Σελίδες

Subscribe to RSS - Gegenaktionen