SIKO Gegenaktionen München

Gegenaktionen

Abschlußerklärung

zum Download als PDFAbschlusserklärung
des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

Eine großartige Demonstration der internationalen Solidarität

Weit mehr als 5000 Kriegsgegnerinnen und Kriegsgegner beteiligten sich am vergangenen Samstag an der Demonstration gegen die im Bayerischen Hof tagenden NATO-Kriegstagung. Wie üblich hat die Polizei die Zahl der Demonstrationsteilnehmer nach unten gerechnet. Bis 5000 kann sie offensichtlich nicht zählen.

„Diesen NATO-Politikern, Kriegsstrategen und Waffenhändlern können wir unsere Sicherheit nicht überlassen“, erklärte Walter Listl in der Eröffnungsrede der Demo-Organisatoren, „denn an ihren Händen klebt Blut, das Blut von Hunderttausenden Opfern ihrer Kriege gegen Jugoslawien, gegen Afghanistan und den Irak.“

Die zentrale Forderung der Demonstration war der sofortige Abzug der Bundeswehr und aller NATO-Truppen aus Afghanistan

An der Demonstration und der Kundgebung beteiligten sich Gruppen aus Afghanistan, Äthiopien, Somalia und Ägypten. Und unter großem Beifall erklärten alle Kundgebungs-RednerInnen ihre Solidarität mit den Millionen Menschen, die in diesen Tagen für Demokratie und Menschenwürde kämpfen, die gegen die despotischen Regimes in ihren Ländern aufstehen.


Eine Demonstration im Zeichen der internationalen Solidarität

Die heutige Demonstration gegen die NATO-"Sicherheitskonferenz" war ein stolzes Zeichen der internationalen Soldidarität!

Für die Politik hierzulande die passende Klarstellung: Der Kriegsminister in der Rolle des Lügenbarons.

Die Aufforderung von Eugen Drewerman an die TeilnehmerInnen der Kundgebung zum Schluß war unmissverständlich - Weitermachen, nicht nachgeben!

...

Wir versuchen die Beiträge zu dokumentieren, geht natürlich nicht sofort .

.. Dank an alle die gekommen sind und so engagiert mitgemacht haben, vor allem an die von weiter her angereisten!


Ägypten

Ägypten und Tunesien gehören als Thema auch auf die SiKo-Demonstration.

Alle wissen es: Die langjährigen Machthaber in Ägypten, Tunesien und vielen anderen Staaten sind Schützlinge der Herrschenden Mächte des "Westens".

Mubarak war gerngesehener Gast bei allen US-Präsidenten ebenso wie bei Merkel, egal was an Menschenrechtsverletzungen aufkam.


Convergence Center

direkt von da drüben kopiert:

Auch dieses Jahr wird es wieder im Kafe Marat ein

Convergence Center

geben, als Ort um sich nach den Aktionen zu treffen, zum entspannen, nachbereiten, weiterplanen …

Offen steht euch das CC:
am Freitag ab 20:00
am Samstag ab 17:00
jeweils bis ca. 24:00


Kein städtischer Empfang ...

Zeit: 
26.01.2011 - 08:30

Kein städtischer Empfang für die Kriegsstrategen im Bayerischen Hof!
Nicht in unserem Namen!

Mittwoch, 26. Januar 2011 um 9.00 Uhr vor dem Rathauseingang
Treffpunkt: 8.30 Uhr! Wer kann, sollte mitmachen!

Am Mittwoch, den 26.Januar wird der Münchner Stadtrat darüber entscheiden, ob Oberbürgermeister Ude für die Teilnehmer der NATO-Sicherheitskonferenz einen festlichen Empfang gibt und sie im Namen der Münchnerinnen und Münchner "herzlich willkommen" heißt.

Dem Münchner Oberbürgermeister und allen Stadträten sagen wir: Mit dem offensichtlich beabsichtigten Empfang für die Militärstrategen im Bayerischen Hof stellt sich die Stadt auf die Seite derjenigen, die den Krieg in Afghanistan verlängern wollen und dabei weitere zig Tausende Tote in Kauf nehmen.

Dazu erklären wir: Dies geschieht nicht in unserem Namen!

Dies geschieht gegen den Willen von 70 Prozent der Bevölkerung und ebenso vielen Münchnerinnen und Münchnern!

Aktionsbündnis gegen die NATO-Sicherheitskonferenz


ver.di: Offener Brief ruft zur Teilnahme auf!

Der GEW-Landesverband Bayern unterstützt den Aufruf gegen die SiKo, bei ver.di geht es so:
ver.di Siko 2011

Offener Brief

Zum Download, PDF 138k
Der Bezirksvorstand hat diesen offenen Brief in seiner Sitzung am 13.01.2011 beschlossen.

In dem offenen Brief ist auch der Aufruf zur Teilnahme an der Demonstration am 05.02.2011 enthalten.

an alle Mitglieder von ver.di-München & Region anlässlich der sogenannten Sicherheitskonferenz

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
auch 2011 findet in München vom 04. bis 06. Februar die sogenannte Sicherheitskonferenz (SiKo) statt.


Krieger_innen in die Suppe spucken

Zeit: 
04.02.2011 - 20:00

Kommt am Freitag den 4. Februar 2011 um 20.00 Uhr zum Käfer, Prinzregentenstr. 73 um den Krieger_innen in die Suppe zu spucken!

Eine Aktion von AnaRKomM

mehr: www.anarchie.de/main-74234.html


Unterstützung per E-Mail gegen@sicherheitskonferenz.de oder per Webformular
Download: Çağrı metni - PDF (104k) - zur Unterstützerinnen-Liste

Kahrolsun NATO’nun Savaş Politikaları!
Yaşasın Barış ve Silahsızlanma!
Alman Ordusu Afganistan’dan Defol!

Münih’te 4–5 Şubat 2011 Tarihinde yapılacak olan Güvenlik Konferansı’na karşı yapılacak olan eyleme çağrı

Şubat’ın ilk haftası NATO ve AB üye ülkelerinden hükümet temsilcileri, askeri ve savaş strateji uzmanları, ve silahlanma lobi üyeleri Bayerischer Hof otelinde toplanıyorlar.


Sayfalar

Subscribe to RSS - Gegenaktionen