SIKO Gegenaktionen München

Vernetzung

Demobericht von Walter Listl

NATO-„Sicherheits“konferenz für weltweite militärische Interventionen
Starke Antikriegsdemonstration für Beendigung der Kriegspolitik
Etwa 4000 Menschen bei den Aktionen gegen die „Siko“

Unisono tönte es auf der Münchner Sicherheitskonferenz: Deutschland müsse die Kultur der militärischen Zurückhaltung, zugunsten einer offensiven Weltmachtpolitik aufgeben, und mehr Verantwortung übernehmen.
Wirkliche Verantwortung übernahmen am Samstag den 1. Februar die über 3000 Demonstrierenden, die anlässlich der „Sicherheits“konferenz für Frieden, Abrüstung und gegen weltweite Kriegseinsätze der Bundeswehr auf die Straße gingen.


nach der Demo ..


Sicherheitskonferenz: Generalangriff der Kriegstreiber

dazu Jürgen auch bei www.antikrieg.tv

Prompte Analyse der IMI - Jürgen Wagner:

" Insofern konnte einem schon Übles schwanen, als klar wurde, dass Gauck, der schon mehrfach durch militärfreundliche und chauvinistische Aussagen unangenehm auffiel, die Eröffnungsrede auf der Sicherheitskonferenz halten sollte "


Afrika ..

Afrika ist der Schauplatz für die Kriege, für die sich die deutsche Politik momentan stark macht - zeigt sich gerade zur SiKo.

Zum genauer Hinsehen hier der Hinweis auf einen passend veröffentlichten IMI-Text ("Akteur werden in Afrika" von Christoph Marischka):


Friedenskonferenz: Aktuelle Runde, Frieden für Syrien

Zeit: 
01.02.2014 - 19:00

Frieden für Syrien -- Vorrang für Diplomatie und zivile Lösungen

Moderation: Dr. Angelika Holterman


Sabine Leidig

Sabine Leidig, MdB DIE LINKE (zum 2. Mal), davor attac Bundesgeschäftsführerin.
Ihr Haupt-Schwerpunkt ist momentan (alternative) Verkehrspolitik, aber schon in ihrer "Karriere" als Gewerkschafterin war sie mit in der Friedensbewegung aktiv, und im Bundestag ist ihre Position auch unmißverständlich ..


Kleine Anfrage - 2014

Es ist wieder mal so weit - Vorarbeiten zur "Siko" auch von Berlin aus, voila:


Texte und mehr

aktuellere Texte und weitere Materialien



Erst mal ein Gedicht ... Tanz der Vampire - Fassung Wob 2014


Tobias Pflüger

Tobias Pflüger, Politologe, im Vorstand der Informationsstelle Militarisierung (IMI) in Tübingen, die er mit gründete.
Bei den SIKO-Protesten spielte Tobias von Anfang an eine wichtige Rolle, was ihm mehrere juristische Angriffe einbrachte, unter anderem wurde seine Immunität im EU-Parlament aufgehoben, weil die Polizei aus seiner aktiven Solidarität mit festgehaltenen Demonstranten einen Vorwurf konstruierte.


Tübingen: Mobilisierungsveranstaltung

Zeit: 
29.01.2014 - 19:00

50 mal SiKo ist genug!

mit Jürgen Wagner (Informationsstelle Militarisierung)

Alljährlich versammeln sich die Eliten aus Wirtschaft, Politik und Militär zur Münchner Sicherheitskonferenz, um dort die Weichen für die kommende westliche Kriegspolitik zu stellen – dieses Jahr zum 50. Mal!

... weiter siehe 27.1.


Reutlingen: Mobilisierungsveranstaltung

Zeit: 
27.01.2014 - 19:00

50 mal SiKo ist genug!

mit Jürgen Wagner (Informationsstelle Militarisierung)

Alljährlich versammeln sich die Eliten aus Wirtschaft, Politik und Militär zur Münchner Sicherheitskonferenz, um dort die Weichen für die kommende westliche Kriegspolitik zu stellen – dieses Jahr zum 50. Mal! Die vom Konferenzleiter (und Tübinger Honorarprofessor) Wolfgang Ischinger zusammengestellten Gästeliste ist ebenso prominent wie gruselig, verrät aber auch, wo die Schwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung liegen sollten.


ver.di mit eigenem Aufruf dabei


FUCK WAR - STOP WAR, Be­ne­fiz­kon­zert

Zeit: 
31.01.2014 - 19:00

feierwerk.deBe­ne­fiz­kon­zert zu­guns­ten der De­mons­tra­ti­on gegen die Nato Kriegs­kon­fe­renz in Mün­chen mit:

Born From Pain
De­a­thri­te.
Thrae­nen­kind
GWLT
Fort­ress Black


zur globalen Kontrollgesellschaft und der militärisch-zivilen Totalerfassung

Zeit: 
21.01.2014 - 19:30

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Wie können wir dem Überwachungsstaat und seinen Erfüllungsgehilfen bei der Totalerfassung all unserer Lebensäußerungen in die Suppe spucken?
Ein Vortrag von Lars Küpper aus Bochum

Internetüberwachung als Teil von Aufstandsbekämpfung: made in Munich.
Ein Beitrag des AK gegen Überwachung und Repression (AKÜ)


Syrien-Krieg: Wie geht es weiter nach der Genfer Friedenskonferenz? (Attac-Palaver)

Zeit: 
27.01.2014 - 19:30

mit Clemens Ronnefeldt

Seit Beginn des Jahres 2011 hat der Krieg in Syrien weit über 100.000 Todesopfer gefordert und mehrere Millionen Menschen zu Flüchtlingen gemacht.
Durch die für den 22.01.2014 in Genf geplante Friedenskonferenz besteht erstmals die Chance auf einen Waffenstillstand.

Clemens Ronnefeldt, Friedensreferent beim Internationalen Versöhnungsbund, hat Irak, Iran, Syrien, Libanon, Israel, Palästina und Ägypten bereist und wird Hintergründe des Krieges sowie Perspektiven aufzeigen.


Sayfalar

Subscribe to RSS - Vernetzung