SIKO Gegenaktionen München

Tümü

Presseinformation 14.2.2017 - SIKO - Panzerknacker-Aktion Mittwoch 15. Februar

Aktionsbündnis gegen die NATO-„Sicherheits“konferenz
Presseinfomation

Videos (2) von der Aktion, Bilder
wir laden ein zur

Panzerknacker-Aktion
am Mittwoch, 15. Februar 2017
Der Abrüstungs-Umzug
beginnt um 13 Uhr am Marienplatz, Fischbrunnen

und führt über Dienerstr., Schrammerstr. und Promenadeplatz zum Bayerischen Hof.
mit kurzer Pressekonferenz + Fototermin
der Panzerknacker-Aktion um 13:30 Uhr


Tübingen: SIKO-Mobilisierung: Die Militarisierung des Mittelmeers und No MUOS

Zeit: 
15.02.2017 - 20:00

Im Vorfeld der Münchener Sicherheitskonferenz (Siko) und der entsprechenden Proteste am 18.Februar (http://sicherheitskonferenz.de/) veranstaltet die Informationsstelle Militarisierung am 15.2.2017 eine Mobilisierungsveranstaltung mit anschließender Soli-Hausbar in der Schellingstraße.


Pressemitteilung 9.2.2017 - Programm der Demonstration am Sa. 18.2.2017

Proteste gegen die SIKO

Vom 17. bis 19. Februar 2017 versammeln sich in München die politischen, wirtschaftlichen und militärischen Machteliten, die Hauptverantwortlichen für die Kriege der NATO-Staaten, für die weltweite Armut und zunehmende Zahl von Flüchtlingen, denen die Existenzgrundlagen in ihren Heimatländern zerstört wurden.

Auf der SIKO geht es weder um die Sicherheit für die Menschen auf dem Globus, noch um die friedliche Lösung von Konflikten. Schon die Bezeichnung der Tagung als „Sicherheitskonferenz“ ist purer Etikettenschwindel. Im Bayer, Hof geht es um die weitere Existenz der Kriegsallianz NATO und um die weiter Aufrüstung Deutschlands und der EU.


Rosenheim: Mobilisierungsveranstaltung

Zeit: 
11.02.2017 - 18:00

Am Samstag, den 11. Februar referiert ein Genosse der Antikapitalistischen Linken München (ALM) über die Münchner "Sicherheitskonferenz" und die Proteste dagegen.
Hierbei wird insbesondere eine antikapitalistische Kritik an der Konferenz formuliert und über den antikapitalistischen Block auf der Demo informiert.

Im Anschluss gibt es natürlich ausreichend Raum für Diskussionen.


Ver.di Bezirk München ruft auf zur Demonstration gegen die SIKO


Weil wir für den Frieden sind

beteiligt sich ver.di auch dieses Jahr mit einem eigenen Block an der Demonstration gegen die soganannte "Sicherheitskonferenz"
Flyer-Grafik größer: Klick aufs Bild


Bei der Gelegenheit: Der GEW-Landesverband Bayern hat frühzeitig den Aufruf des Aktionsbündnises unterstützt!

NATO-„Sicherheits“konferenz – eine brandgefährliche Propagandaschau der Kriegsstrategen wirft ihre dunklen Schatten voraus

Betrag von Walter Listl auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz, auch als Video: www.youtube.com/watch?v=xxE_OUXiOgA


Im Februar findet in München wieder die sog. NATO-Sicherheitskonferenz statt,
eine Propagandaschau von Militärs, Kriegsstrategen und Waffendealern unter der Leitung von Scharfmacher Wolfgang Ischinger.


Friedensethik – wer setzt sie um?

Zeit: 
18.02.2017 - 18:30

eine Veranstaltung der "Friedenskonferenz"

Podiumsdiskussion zum "Manifest", siehe friedenskonferenz.info


Pulverfass Nahost

Zeit: 
09.02.2017 - 19:30

Pulverfass Nahost
Globale Rivalitäten - regionaler Vormachtkampf
Gibt es einen Weg zum Frieden?

Von der Türkei im Norden bis zum Jemen im Süden stellt der Nahe Osten heute einen nahezu flächendeckenden Kriegsschauplatz dar. Es geht um globale Rivalitäten um die Ressourcen der Region, vor allem um Erdöl und flüssiges Gas. Und um regionale Vormachtkämpfe von der Türkei über Israel bis nach Saudi Arabien und Ägypten.


Trump als Brandbeschleuniger für die Militarisierung der EU

Das britische Referendum zum Austritt aus der Europäischen Union und die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten dienen jetzt als willkommener Vorwand, um einen regelrechten Militarisierungsschub voran zu bringen, mit dem dieses „starke Europa“ erreicht werden soll.


Sayfalar