SIKO Gegenaktionen München

Tümü

Walter Listl

Walter Listl wird wie schon öfter den "Beitrag des Aktionsbündnisses" auf der Auftaktkundgebung am Marienplatz übernehmen, zuletzt 2013.

Walter gehört zu den Aktiven in München, die sich seit der Demonstration 2002 ohne Unterbrechung für das Aktionsbündnis engagieren.


Tatort Kurdistan

Ercan Ayboğa war verhindert und konnte beim Auftakt leider nicht wie geplant selbst für die »Kampagne Tatort Kurdistan« sprechen. Er wurde durch einen anderen Teilnehmer einer Delegation der »Kampagne« nach Rojava vertreten, als letzter Redebeitrag.

Beim Kurdistan-Report erschien dazu ein Artikel von Ercan Ayboğa


Planspiele für die kommenden Kriege

http://www.hintergrund.de/201501303405/globales/kriege/planspiele-fuer-d...

Ein ausführlicherer Artikel auf www.Hintergrund.de

Dort wird auch der neue "Munich Security Report (MS-Bericht)" gewürdigt, so u.a.:

... Ebenso wenig kann es Verwunderung hervor rufen, dass der MS-Bericht den sich auf hegemonialen Interessen gründenden Anspruch der transatlantischen Partner, die „Verantwortung für Sicherheit und Stabilität“ auf globaler Ebene zu übernehmen, nicht hinterfragt.


Der Bund und die SIKO

Bund ist Hauptsponsor der Münchner Sicherheitskonferenz

Zur Anfrage im Dezember nun die Antwort - Ulla Jelpke & Freunde klären zuverlässig auf ... die Zahlen auf den Tisch:


Spielt die Friedensbewegung keine Rolle in den Leitmedien?

Zeit: 
05.02.2015 - 19:30

Vortrag Dr. Uwe Krüger (Leipzig)

Autor von „Meinungsmacht. Der Einfluss von Eliten auf Leitmedien und Alpha-Journalisten“.


Demo-Route 2015

So sah die angemeldete Strecke für die große Demonstration aus - nicht wundern, die Altstadt ist mit Baustellen gespickt ..

.. und nochmal: Nicht wundern, die Verzögerungen brachten die Demoleitung "gerade noch" dazu, mit einer deutlichen Streckenkürzung (gelber Pfeil) doch noch akzeptabel zum Marienplatz zu kommen .. das hatten wir noch nicht!

www.sicherheitkonferenz.de


Pressemitteilung 21.1.2015

AKTIONSBÜNDNIS GEGEN DIE NATO-SICHERHEITSKONFERENZ

PRESSEMITTEILUNG 21.1.2015

Tausende von Kriegsgegnerinnen und Kriegsgegnern werden am 7. Februar 2015 wieder gegen die als „Sicherheitskonferenz“ getarnte NATO-Kriegstagung in München demonstrieren.

Zu den Protesten gegen die Rüstungs- und Kriegspolitik der NATO- und EU-Staaten und ihren brandgefährlichen Konfrontationskurs gegen Russland mobilisiert ein breites Spektrum von derzeit mehr als 70 pazifistischen, sozialen, ökologischen und antikapitalistischen Organisationen aus München und anderen Städten der Bundesrepublik.


Anreise - Mitfahrten - Busse

Busse oder Fahrgemeinschaften, Bahn - Fernbusse - Pkw - Kleinbus / Auch Vermittlung nach Anfragen!
Bitte teilt weitere Möglichkeiten bald mit!


Sayfalar