SIKO Gegenaktionen München

Gegenaktionen

Auflistung der vergangener NATO-Proteste - siehe Menü rechts!

Stichworte: 

Unterstützer_innen 2011

Hier werden laufend die Unterstützer_innen für den
Aufruf 2011 des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz aufgeführt

Weitere Unterstützer_innen willkommen, sie werden zeitnah aufgenommen - bei der Online-Liste gibt es keinen Redaktionsschluss. Bitte die Spendenüberweisung nicht vergessen (s.u.), diese Beiträge sind die entscheidende Finanzierung der Aktionen, und bisher reicht es noch nicht!


Samstag 5.2. Marienplatz

Zeit: 
05.02.2011 - 13:00



12:00 Uhr Marienplatz: Informationen, Materialverteilung, Aufstellung ..

Großdemonstration und Kundgebung gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

13:00 Uhr Marienplatz
Begrüßung - Walter Listl für das Aktionsbündnis
13:15 Uhr
Start der Großdemonstration - eine Runde durch die Innenstadt1 wieder zum
Marienplatz: Abschlusskundgebung
mit

Musik: Sepp Raith

  • 1. ursprüngliche Route geändert

Der Livestream ist vorbei!

--> Dort konnte man verflossene Sessions nachgucken

Das Programm gibts da als PDF zum Download.


Erstes großes Bündnistreffen

Zeit: 
02.11.2010 - 19:30
Inzwischen wöchentliche Treffs, Dienstag 19:30 Uhr im EineWeltHaus

Einladung

zum ersten großen Bündnistreffen
für die Vorbereitung der Proteste gegen die SiKo

am Dienstag, 2. November 2010,

19:30 Uhr, EineWeltHaus

Liebe Freundinnen und Freunde

Am 4./5./6. Februar 2011 wird in München wieder die sog. Sicherheitskonferenz tagen. Ebenfalls im Februar wird im Bundestag über die Verlängerung des Mandats für den Bundeswehreinsatz in Afghanistan entschieden.(Nachtrag: Auf Januar vorgezogen!)

Dies wird die Friedens- und Antikriegsbewegung wieder zum Anlass nehmen, sich demonstrativ zu Wort zu melden: Mit Protesten gegen die Kriegsstrategen im Bayerischen Hof, der Forderung nach Beendigung des Krieges und des Abzugs der Bundeswehrtruppen aus Afghanistan.

Unser Bündnis der vergangenen Jahre besteht - trotz einiger Veränderungen – weiter, viele haben aber den Wunsch, dass der Kundgebungs- und Demonstrationsablauf überdacht und verändert werden sollte. Bei den Gegenaktionen 2011 soll deshalb mit neuen Ideen versucht werden,  unterschiedliche Protestkulturen so zu kombinieren, so dass alle mitmachen können.

Deshalb wenden wir uns mit dieser Einladung an alle Gruppen und Personen - die nicht bereit sind, die zerstörerische Kriegpolitik und deren Planung in unserer Stadt einfach hinzunehmen - sich an den Vorbereitungen möglichst kreativer Aktionen zu beteiligen.

Wir hoffen auf Eure Impulse, Ideen, Anregungen und Eure Mitarbeit, um wieder viele Tausende für die Protestaktionen zu mobilisieren.

Für die Tagesordnung schlagen wir folgende Punkte vor:

  1. Aktuelle Situation des Bündnisses.
  2. Vorschläge und Ideen für die Gegenaktionen am SiKo-Wochenende.
  3. Inhaltliche Schwerpunkte für den Aufruf und
        Bildung einer Redaktionsgruppe.

Für das Aktionsbündnis:
Johannes Jonic,  Bernd Michl,  Claus Schreer


Vorbereitungstreffen zu den Siko-Gegenaktionen 2011

Zeit: 
19.10.2010 - 19:30

Die Treffen gehen weiter:

Am nächsten Dienstag - beim Anti-Siko-Bündnis (EWH, 19.30) - wird der Text einer Einladung für erweiterte Beteiligung im Bündnis und ein erster Aufrufentwurf zur Siko beraten. Ebenfalls die weitere Terminplanung.


Treffen "Siko-Bündnis"

Zeit: 
28.09.2010 - 19:30

Momentan also 14-Tage-Rythmus:

Treffen wieder Dienstags im EWH -> jetzt auch "offiziell" 19:30 Uhr!

Vorschläge für 2011 ...


Gemeinsame Debatte

Zeit: 
29.06.2010 - 19:30
Einladung zum

Runden Tisch zu den Protesten gegen die "Münchner Sicherheitskonferenz

Dienstag 29. Juni, 19.30 Uhr, EineWeltHaus

von Münchner Friedensbündnis und
Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassimus

Diskussionspunkte für die Debatte über die "Münchner Sicherheitskonferenz" und die Positionierung der Protestbewegung:

  1. Hat sich die Siko in den letzten Jahren (z.B.mit dem neuen Konferenzleiter) verändert?
  2. Müssen wir anders, als bisher auf sie reagieren?
  3. Welche Positionen sollten von der Protestbewegung vertreten werden, welche Losungen und Forderungen im Mittelpunkt stehen?

Mit kurzen Einführungsstatements von Thomas Rödl und Claus Schreer


Pages

Subscribe to RSS - Gegenaktionen