SIKO Gegenaktionen München

2012

EILT: Nazis stoppen! Kafe Marat verteidigen!

Zeit: 
21.01.2012 - 11:00

siehe auch: http://kafemarat.blogsport.de

Für diesen Samstag den 21.Januar 2012, planen Nazis aus dem Spektrum des Freien Netz Süd (FNS) in München einen Aufmarsch gegen das selbstverwaltete „Kafe Marat“ durchzuführen.
Als linker Freiraum und als klar antifaschistische, antirassistische und emanzipatorische Einrichtung passt das „Kafe Marat“ den Nazis nicht ihr Weltbild.

Die Nazis wollen sich um 12:00 am Hauptbahnhof treffen und gegen 13:30 versuchen, zum Kafe Marat laufen!
Wir werden diesen Versuch, linke, antifaschistische und unkommerzielle Strukturen zu bedrohen und einzuschüchtern, nicht zulassen.

Es wird zwei antifaschistische Kundgebungen am Samstag geben:

Die eine startet um 11.00 Uhr vor dem Kafe Marat (ganztägig). Die andere
beginnt um 12.00 Uhr am Stachus.

Kommt zahlreich und entschlossen um 12.00 Uhr zum Stachus um gemeinsam den Faschos den Tag zu vermießen!

Vom Stachus aus wird das genaue Vorgehen mit dem Kafe Marat koordiniert.
Das Infotelefon ist morgen ab 10:30 Uhr geschalten. Habt Ihr Infos ruft an unter: 0176-94621861

Braucht Ihr Infos ruft entweder beim Infotelefon an oder folgt unserem Ticker: https://twitter.com/nazis_stoppen

Den telefonischen Ermittlungsausschuss erreicht Ihr unter 089 - 448 96 38

Gemeinsam, entschlossen, vielfältig und laut gegen den Naziaufmarsch am
21.Januar 2012 in München!
Kafe Marat verteidigen!
Alerta Antifascista!


Perspektiven für ein selbstbestimmtes Afghanistan

Zeit: 
07.02.2012 - 19:30


Gegen Krieg und Besatzung – Perspektiven für ein selbstbestimmtes Afghanistan

mit Malalai Joya (Afghanistan) und Jürgen Rose

Veranstalter: Münchner Friedensbündnis, Bündnis gegen Krieg und Rassimus, Internationaler Versöhnungsbund

Ort: EineWeltHaus
Eintritt: 5.– Euro, ermäßigt: 3.– Euro

Flyer Download PDF 900k
Plakat Download PDF 425k
Banner Download PDF 380k


Aufbruch in Nordafrika – wessen Chance?

Zeit: 
04.02.2012 - 19:00

Aktuelle Runde (Podiumsdiskussion) der Friedenskonferenz

mit mit: R. Abubakr, W. Ruf, M. Gohari, R. Braun

Ort: Gewerkschaftshaus, Schwanthalerstr. 64
Veranstalter: Internationale Friedenskonferenz www.friedenskonferenz.info


Friedenskonferenz: Internationales Forum

Zeit: 
03.02.2012 - 19:00

Frieden und Gerechtigkeit gestalten

mit R. Abubakr (Ägypten), S. George (Frankreich), O. Jäckel (Deutschland), K. Wecker (Kulturbeitrag)

Ort: Kongresshalle Alte Messe, Theresienhöhe 15
Veranstalter: Internationale Friedenskonferenz www.friedenskonferenz.info


"Politisches Samstagsgebet"

Zeit: 
28.01.2012 - 18:00

Thema: Rüstungsexport
mit Gertrud Scherer

Ort: KHG, Leopoldstraße 11
Veranstalter: Politisches Samstagsgebet


Uran-Munition – Risiko für Mensch und Umwelt

Zeit: 
26.01.2012 - 19:30

mit Prof. Edmund Lengfelder u.a.

Ort: Gasteig / BlackBox
Veranstalter: Handicap International, Münchner Friedensbündnis, Pax Christi


2. Literarisches Cafe der Gewaltfreiheit

Zeit: 
25.01.2012 - 19:00

Gewaltfreiheit in Revolution und Märchen
mit Sarwar al-Suleiman und Hans Georg Klee

Ort: EineWeltHaus
Veranstalter: Humanistisches Zentrum der Weltkulturen, Artists 4 Peace


Deutschland, die NATO, das Geschäft und der Tod

Zeit: 
23.01.2012 - 19:30

Widerständiges gegen die so genannte Sicherheitskonferenz

Ort: EineWeltHaus
Veranstalter: SDAJ, DKP München


Milbertshofener Friedensgespräch

Zeit: 
23.01.2012 - 19:30

Wollt ihr wieder Krieg? Eine kritische Analyse der VPR1

Referenten: Barbara Tedeski, Jürgen Rose

Ort: Gemeindehaus der ev. Dankeskirche, Keferlohertsraße 68
Veranstalter: Internationaler Versöhnungsbund, Arbeitskreis Darmstädter Signal

  • 1. Verteidigungspolitische Richtlinien 2011

Bass against Bombs

Zeit: 
21.01.2012 - 21:30

Soliparty gegen die NATO-Kriegskonferenz

Location: Feierwerk – Kranhalle&Cafe
Eintritt: 8.– Euro

Veranstalter u.a.: AL[M], Isar-Bass

Einlass 21:30 - Beginn 22:00


Monopoly – Würfeln um die Welt

Zeit: 
03.02.2012 - 14:00

Aktion "SiKo-Freitag" 14 Uhr - Marienplatz
Eine Aktion der SDAJ in Zusammenarbeit mit dem Aktionsbündnis

In einem Rollenspiel wird gezeigt, wie der Kapitalismus vom Militarismus abhängig ist.

Vier Kapitalisten, großkotzig und geldgeil spielen um die Welt. Das Spielfeld besteht aus Kriegsgebieten und Krisenherden auf der ganzen Welt, in denen westliche Militärtrupps eingesetzt werden, um ökonomische Interessen von Ländern, vor allem aber von Konzernen zu verteidigen. Die Spielfiguren, über die die Kapitalisten herrisch verfügen und sie mit Hilfe von einem Würfel (oder Unter-der-Hand-Geschäften) bewegen, sind Soldaten. Wie im echten Monopolyspiel (und echten Leben wohl auch) können die Konzernbosse Länder erwerben und je nach ihren Interessen beliebig tauschen, handeln und feilschen. Ihr großer Geldgeber ist hierbei der Staat, der bei drohenden Pleiten auch schnell mal mit einer Steuerentlastung oder der ein oder anderen Subvention einspringt. Einzig und allein die Aktionsfelder Generalstreik und Aufstand weißen die Kapitalisten in ihre Schranken und lassen sie gegen Ende des Spiels hoffentlich erzittern. Gerade im Vorfeld der Anti-SIKO-Proteste wollen wir aufzeigen, wie sehr große Konzerninteressen über all auf der Welt mitmischen. Die Abhängigkeit und Unterwürfigkeit von Staaten gegenüber ihren jeweiligen Konzernen ist ein Thema, das wir leider nicht nur auf unserem Spielfeld beobachten können.

Was ihr am Freitag in einem lustigen und ironischen Spiel sehen werdet, wird schon einen Tag später bittere Realität sein. Denn dann heißt es „SIKO-würfeln um die Welt!“


Presse 2012


1. PRESSE-ERKLÄRUNG – 16. Januar 2012

AKTIONSBÜNDNIS GEGEN DIE NATO-„SICHERHEITSKONFERENZ“
www.sicherheitskonferenz.de
1. PRESSE-ERKLÄRUNG – 16. Januar 2012



Mehr als 80 Initiativen, Gruppen und Organisationen aus München und anderen Städten der Bundesrepublik haben inzwischen unseren Aufruf zu den Protesten gegen die bevorstehende NATO-Kriegstagung unterzeichnet und beteiligen sich an der Mobilisierung für die Großdemonstration am 4. Februar.

Auch nach den Aktionen ist die "Zeitung" natürlich eine wertvolle Quelle, nicht vergessen!


Zeitung zu den SiMo-Protesten 2012Zeitung zu den SiMo-Protesten 2012

Bitte macht mit beim Verteilen: SiKo-Zeitungen im EineWeltHaus (Schwanthalerstr. 80) im Foyer (bzw. "Künstlergarderobe") abholen, und in Kneipen, Kinos, Treffs, Hausflure ... verteilen/auslegen, damit die Leute was Gscheits zur SiKo zum Lesen ham ...

Inhaltsverzeichnis


Die Münchner „Sicherheitskonferenz“, eine hochkarätige NATO / EU Militärtagung

von Claus Schreer

Rein formal sind die Münchner Sicherheitskonferenzen natürlich keine Veranstaltungen der NATO. Sie sind aber auch keine Privatveranstaltungen der jeweiligen Konferenzchefs. 1962 wurde sie als „Wehrkundetagung“ von der Adenauer-Regierung ins Leben gerufenen.


Páginas

Subscribe to RSS - 2012