SIKO Gegenaktionen München

Meldungen (Feeds)

BoB beim „War starts here Camp 2014″

Bildung ohne Bundeswehr Hamburg - Τρί, 19/08/2014 - 19:16

Bereits zum dritten Mal findet dieses Jahr (vom 17. bis zum 25. August) das „War starts here Camp“ aus Protest gegen das Gefechtsübungszentrum (GÜZ) in Sachsen-Anhalt statt. Das GÜZ Altmark bei Hillersleben/Magdeburg ist der modernste Truppenübungsplatz Europas. Auf 232 Km² wird hier Krieg geübt ausprobiert, vorbereitet mittels Laserwaffen, Rauchbomben, Kunstblut, Schauspieler, nachgebauten kosovarischen und afghanischen Dörfern. Aufstandsbekämpfung bis Interventionskriege werden von Luft- und Bodenmilitärtrupps simuliert. Der private Betreiber „Rheinmetall Dienstleistungszentrum Altmark“ vermietet das Gelände an die Bundeswehr, EU Battlegroups und die NATO.
Das Hamburger Bündnis „Bildung ohne Bundeswehr (BoB)“ wird auch vor Ort sein und die Proteste aktiv unterstützen. Am Donnerstag wird das Bündnis im Rahmen des Camp-Programms einen Workshop zur Militarisierung der Bildung, wie z.B. Schulen, durch die Bundeswehrpropaganda und -rekrutierung ausrichten. Wir wollen insbesondere ein Forum bieten, um sich über antimilitaristische Arbeit gegen Rekrutierung an der sogenannten Heimatfront auszutauschen und gemeinsam Gegenstrategien diskutieren.
Wir rufen alle Antimilitaristinnen und Antimilitaristen auf, sich vor allem an den Aktionen gegen das GÜZ zu beteiligen! (Aufruf)

Vierte Pressemitteilung zum War Starts Here Camp 2014

WAR STARTS HERE CAMP - Τρί, 19/08/2014 - 15:10

Platzbesetzung auf dem GÜZ

+++ erste erfolgreiche Aktion auf dem GÜZ: „GA GÜZ abschaffen“ besetzt Infrastruktur des Truppenübungsplatzes +++ ca. 200 Teilnehmer*innen auf dem Camp +++

 

Weiterlesen

Wenn Soldaten ihr Grundrecht beantragen

Bundeswehr-Monitoring - Τρί, 19/08/2014 - 13:06
Aus einer der Rheinischen Post vorliegenden Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion geht hervor, dass 1.095 Soldatinnen und Soldaten seit der Aussetzung der Wehrpflicht im Juli 2011 als Kriegsdienstverweigerer anerkannt wurden. Insgesamt seien rund drei Viertel aller Anträge positiv beschieden worden. Allerdings würden "die Zahlen der Kriegsdienstverweigerer" leicht rückläufig sein und auch "der Anteil der Bewilligungen" habe abgenommen, so die Zeitung am 19. August 2014. [mehr...]

Denuncia Pública

War Resistors International (WRI) - Τρί, 19/08/2014 - 11:40

El jueves 14 de agosto el joven objetor de conciencia JOSÍAS JOHAN PATIÑO se dirigía hacia sutrabajo. Estando en la Estación Aguacatala, siendo aproximadamente las 7 a.m. efectivos del ejercito nacional bajo ordenes del Capitán Barrera, el Sargento Peña y el dragoniante Gutierrezprovenientes de la Sexta División , Vigésima Septima Brigada del departamento del Putumayo,irrumpieron en la Estación del metro la Aguacatala y solicitaron y retuvieron la cédula del joven en mención como un mecanismo de presión para que subiera al camión que disponía el ejército para reclutar jóvenes a la fuerza es decir, en lugar de hacerle la respectiva citación para resolver su situación militar como lo dice la ley 48 del 93.

read more

9,7 Milliarden Euro für Ausbau und Erhalt inländischer Standorte

Bundeswehr-Monitoring - Τρί, 19/08/2014 - 11:39
Das Verteidigungsministerium hat Ende Juli 2014 auf die Frage eines Abgeordneten eine tabellarische Übersicht ihrer inländischen Standorte vorgelegt, für die Baumaßnahmen für Erweiterung und Erhalt geplant sind. Insgesamt sind hierfür Ausgaben von rund 9,7 Milliarden Euro geplant. Die Übersicht enthält Angaben zu den Kosten für "Große Maßnahmen" (Titel 558 11), für den deutschen Anteil am "NATO-Sicherheits-Investitionsprogramm" (Titel 558 12) sowie für "Kleine Maßnahmen" (Titel 558 13).

Kein Zusatzauftrag für Panzerbauer

Bundeswehr-Monitoring - Τρί, 19/08/2014 - 10:18
Das Verteidigungsministerium will über den festgelegten Bedarf von 272 Radpanzern Boxer hinaus keine weiteren gepanzerten Transportfahrzeuge dieses Typs beschaffen. In einem Reuters vorliegenden Schreiben des zuständigen Parlamentarischen Staatssekretärs an den Verteidigungsausschuss werde auf die derzeitige Finanz- und Strukturplanung der Bundeswehr verwiesen, meldet die Nachrichtenagentur am 18. August 2014. [mehr...]

Das feine Gespür der Öffentlichkeit

German Foreign Policy - Τρί, 19/08/2014 - 00:00
(Eigener Bericht) - Die Bundesregierung kündigt die Lieferung von Kriegsgerät in den Irak an. Anlass ist der Vormarsch der Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS), den die Streitkräfte der kurdischen Regionalregierung im Nordirak als Bodentruppen im Verein mit der US-Luftwaffe aufhalten sollen. Berlin wird ab Mitte dieser Woche vermutlich Fahrzeuge, Nachtsichtgeräte und Schutzkleidung in den Nordirak transportieren. Die Lieferung tödlicher Waffen ist noch nicht beschlossen, stößt aber in Regierungskreisen immer mehr auf Zustimmung. Darüber hinaus werden Forderungen laut, die Bundeswehr solle sich an Militärschlägen gegen den IS beteiligen. Experten verweisen darauf, dass solche Luftschläge und die Aufrüstung der irakisch-kurdischen Streitkräfte problemlos von den Vereinigten Staaten erledigt werden könnten; es sei jedoch angebracht, "ein Signal an die USA" zu senden, man sei zu militärischen Aktivitäten in der "Nachbarschaft" der EU bereit. Derlei Aktivitäten vor allem in Nordafrika und Mittelost gehören zu den Zielen einer Kampagne aus dem Berliner Establishment, die auch von Bundespräsident Gauck vorangetrieben wird. Sie zielt auf einen stärkeren deutschen Einfluss unter anderem in Mittelost.

Dritte Pressemitteilung zum War Starts Here Camp 2014

WAR STARTS HERE CAMP - Δευ, 18/08/2014 - 16:48
P { margin-bottom: 0.21cm; }A:link { }

War Starts Here“-Camp 2014:
Eröffnung mit Kaffee, Kuchen und Konzert

 

+++ Camp startet mit über 150 Teilnehmer*innen +++ behördliche und journalistische Stimmungsmache mit ernsten Folgen: Beleidigung und Drohungen gegen die Verpächterin des Campgeländes +++

 

Weiterlesen

“Friedensbildung” als Feigenblatt für Jugendoffiziere an Schulen

IMI Tübingen - Δευ, 18/08/2014 - 13:07
Jugendoffiziere sollen Schüler_innen weiter die Welt erklären Am 14. August hat der Kultusminister Baden-Württembergs eine neue Kooperationsvereinbarung mit der Bundeswehr – vertreten durch Oberst Michael Kuhn vom Landeskommando Baden-Württemberg – unterzeichnet. Diese sichert weiterhin Jugendoffizieren der Bundeswehr privilegierten Zugang zu (…)

Read the rest of this entry »

Camp startet schwungvoll in den ersten Tag!

WAR STARTS HERE CAMP - Κυρ, 17/08/2014 - 20:20

P { margin-bottom: 0.21cm; }A:link { }

Der erste Tag des War Starts Here Camps in der Altmark neigt sich bereits dem Ende. Mit viel Power ist in kurzer Zeit ein Riesenhaufen Infrastruktur aufgebaut worden. Wasserleitungen sind verlegt und ermöglichen eine erfrischende Dusche. Die Kessel der Küche brodeln und der Kaffe duftet. Die Bar sorgt für den Rest. Die Stromleitungen führen in diesem Jahr zu einer Solaranlage statt eines knatternden Generators. Das Camp steht und die bereits ca. 100 Camper_innen werden diesen ersten Aufbautag mit einem Konzert der Band „option weg“ und dem Knistern der Feuertonnen beschließen. Die Stimmung ist gut, auch wenn das Wetter etwas besser sein könnte.

Morgen startet das Camp dann in den ersten Programm-Tag. Neben dem Eröffnungsplenum wird es schon ein paar Workshops, Diskussionsrunden und Veranstaltungen geben. Thematisch geht es dann erst einmal grundsätzlich um Militarisierung, Krieg und Aufstandsbekämpfung. Die „Gewaltfreie Aktion GÜZ Abschaffen“ startet mit ihrem Aktionstraining für die geplante Besetzung des GefechtsÜbungsZentrums.

 

Noch ein paar Infos für die Anreise:

Allgemein zeigt sich wenig Polizeipräsenz. Bisher fand nur eine Fahrzeugkontrolle statt, aber es ist tendenziell damit zu rechnen, dass es zu weiteren kommen kann. Eine Kontrollverfügung oder ähnliches gibt es in diesm Jahr nicht. Das heißt, es gibt KEINE RECHTSGRUNDLAGE für jegliche Fahrzeugkontrollen. Das fadenscheinige Argument einer „allgemeinen Verkehrskontrolle“ ist nicht nur kein Argument für eine Durchsung, sondern widerspricht auch dem Versammlungsrecht, wonach rechtlich die „Anreise zu einer Versammlung unter Schutz“ steht. Also: Lasst euch nicht mit irgendwelchen Argumenten abspeisen, sondern verweigert eine Kontrolle und Durchsuchung eures Fahrzeugs oder der Mitfahrenden. Bleibt dabei standhaft und beruft euch auf die Rechtswidrigkeit einer solchen Maßnahme. Wenn eine Kontrolle dann zwanghaft durchgeführt werden soll, meldet euch umgehend bei unserem EA. Unsere Anwält_innen werden dann direkt zu euch kommen und euch unterstützen! Die Telefonnummer lautet: 0152-02797790

 

Des weiteren findet ihr im Internet erneut einen von uns erstellten Ausfüllbogen für die „Kontrolle gegen die Kontrolle“. Druckt es euch aus und nehmt es mit auf die Anreise. Füllt diesen bei oder nach der Kontrolle aus und gebt ihn hier auf dem Camp am Infopunkt ab. Dies ermöglicht uns ein kollektives und kraftvolles (evtl. auch gerichtliches) Vorgehen gegen die Repression!

  P { margin-bottom: 0.21cm; }A:link { } Also dann: Auf zum War Starts Here Camp 2014 ! ! !

 

Weitere Fotos * * * Infos zur Anreise

 

Zweite Pressemittleilung zum War Starts Here Camp 2014

WAR STARTS HERE CAMP - Κυρ, 17/08/2014 - 19:22

PRE.cjk { font-family: "WenQuanYi Micro Hei",monospace; }PRE.ctl { font-family: "Lohit Hindi",monospace; }P { margin-bottom: 0.21cm; }A:link { }

Aller guten Dinge sind drei:

War Starts Here“-Camp startet am Sonntag zum dritten Mal in Potzehne bei Letzlingen

+++ Antimilitaristischer Protest gegen Militarisierung, Rüstungsexporte und Kriegseinsätze am GÜZ bei Letzlingen/Magdeburg +++ Camper*innen widersprechen: Krieg und Militarisierung sind keine regionale Angelegenheit +++ Antimilitarist*innen und Pazifist*innen weisen Kriminalisierungs- und Spaltungsversuche seitens Polizei und Verfassungsschutz zurück +++

 

Weiterlesen

Invisible Casualty of War

No to NATO - Σάβ, 16/08/2014 - 22:34
The “Invisible Casualty of War”: The Environmental Destruction of U.S. Militarism Editors’ note: Climate change heightens the imperative for thoughtful and strategic environmental activism. In this context, it is important to acknowledge the oversized responsibility of the U.S. military for … Weiterlesen →

Latin America United in Support for Palestine

No to NATO - Σάβ, 16/08/2014 - 22:29
a report by telesur: http://www.telesurtv.net/english/news/Latin-America-United-in-Support-for-Palestine-20140803-0002.html … Weiterlesen →

Global Action Day Against the Use of Drones for Surveillance & Killing – October 4, 2014

No to NATO - Σάβ, 16/08/2014 - 21:29
GLOBAL ACTION DAY   Join the first Global Action Day Against the Use of Drones for Surveillance & Killing – October 4, 2014 As global citizens who believe in justice and the rule of law, we oppose weaponized and surveillance … Weiterlesen →

Neues Mobivideo aufgetaucht !

WAR STARTS HERE CAMP - Σάβ, 16/08/2014 - 19:27

Kurz vor dem Campstart ist nochmal ein kleines Mobi-Video aufgetaucht.

 

Schaut es euch an und fühlt euch motiviert vorbei zu kommen!

 

https://vimeo.com/103504414

NATO Gipfel in Wales: Auflösung ist die Alternative

No to NATO - Σάβ, 16/08/2014 - 16:20
ein Artikel von Reiner Braun Am 4/5. September findet in dem eigentlich beschaulichen walisischen Städtchen Newport der nächste NATO-Gipfel statt, mehr als zwei Jahre nach dem Gipfel in Chicago im Mai 2012. Wieder wird es die gleichen Bilder geben: weiträumige … Weiterlesen →

Stop making a killing out of war

War Resistors International (WRI) - Παρ, 15/08/2014 - 17:33
The last fortnight has seen growing protests against the companies arming the Israeli military, in particular the company Elbit Systems.

read more

WRI launches 2nd edition of Handbook for Nonviolent Campaigns

War Resistors International (WRI) - Παρ, 15/08/2014 - 17:28

WRI has released the new edition of the Handbook for Nonviolent Campaigns.

read more

Small Actions Big Movements conference in Cape Town – a celebration of nonviolent resistance

War Resistors International (WRI) - Παρ, 15/08/2014 - 17:25

More than 200 activists and campaigners from around the world gather at Cape Town's City Hall for a five days conference co-organised by WRI and the Ceasefire Campaign. The conference looked at how all forms and scales of violence are interconnected - from domestic violence to war and multi-national military interventions. Participants were welcomed to Cape Town by Archbishop Desmond Tutu.

read more

NO to continued war in Iraq! - War Resisters League's Statement Against US Military Action in Iraq

War Resistors International (WRI) - Παρ, 15/08/2014 - 16:51

War Resisters League resists all war-making and militarism, regardless of US Congressional approval. The crisis unfolding in Iraq will not be solved by military action and air strikes. It will not be solved by arming forces in Iraq with “Hellfire” missiles nor by neoliberal development policies. It will not be solved by forces that reduce the humanity in Iraq to sectarian factions or powerless victims caught between geopolitical conflicts.

read more

Σελίδες

Subscribe to sicherheitskonferenz.de  |  security-conference.de συλλέκτης