SIKO Gegenaktionen München

Kongress

IMI-Kongreß 2014: Deutschland: Wi(e)der die Großmacht!

Zeit: 
14.11.2014 - 19:00 to 16.11.2014 - 15:00

Mit der Rede von Bundespräsident Joachim Gauck bei der Münchner Sicherheitskonferenz Anfang 2014 wurde der insbesondere in dem Projekt „Neue Macht – Neue Verantwortung“ erarbeitete Elitenkonsens in Richtung einer (noch) aggressiveren – und auch offen benannten – deutschen Machtpolitik auch gegenüber der Öffentlichkeit artikuliert. ...

www.imi-online.de

Auf dem Kongress wollen wir uns mit den verschiedenen Dimensionen der seit Anfang des Jahres immer offener eingeforderten deutschen Großmachtpolitik beschäftigen. Das genaue Programm ist inzwischen da: http://www.imi-online.de/2014/11/10/imi-kongress-2014-deutschland-wieder...

Nicht vergessen - das Vorprogramm am Freitag Abend!


Videos vom Antikriegsforum 24.1.2014

mittlerweile sind die Mitschnitte des ANTIKRIEGS-FORUMS vom Freitag, 24.Januar 2014 im DGB-Haus online:

"Imperiale Weltordnungskriege im 21.Jahrhundert“ – Referent: Dr. Peter Strutynski, Sprecher Bundesausschuss Friedensratschlag.
http://www.youtube.com/watch?v=fDWfAJv_7D4 = Teil 1
http://www.youtube.com/watch?v=C40gGK1Vdh4 = Teil 2

„Krieg gegen Flüchtlinge“ – Referentin: Ulla Jelpke (MdB Die Linke)
http://www.youtube.com/watch?v=IT1HvMGAG8c


Friedenskonferenz: Aktuelle Runde, Frieden für Syrien

Zeit: 
01.02.2014 - 19:00

Frieden für Syrien -- Vorrang für Diplomatie und zivile Lösungen

Moderation: Dr. Angelika Holterman

Mouna Sabbagh, Verein „Hilfe für Aleppo e.V.“
Humanitäre Situation in Syrien
Hans-Christof von Sponeck, ehem. UN-Koordinator für den Irak als Beigeordneter Generalsekretär der UN
Krisenvernetzung in der Region
Christiane Reymann, Journalistin und Autorin (Wie man einen säkularen Staat zerstört)
Konfliktlage und Akteure in Syrien
Ute Finckh, MdB (SPD), Vorsitzende des Bundes für Soziale Verteidigung
Vorrang für zivil – Zivile Konfliktbearbeitung als politische Notwendigkeit

www.friedenskonferenz.info


Internationale Münchner Friedenskonferenz

Zeit: 
31.01.2014 - 19:00

Internationales Forum

Moderation: Clemens Ronnefeldt, Internationaler Versöhnungsbund

Mohssen Massarrat, Prof. em. , Osnabrück
Frieden für Nahost? -- UN-Konferenz über Abschaffung der Massenvernichtungswaffen
Bettina Gruber, Univ. Klagenfurt
Friedensbildung im Alpen – Adria – Raum - Erfahrungen und Perspektiven
Aminata Traoré, ehemalige Kulturministerin, Mali
Perspektiven für Frieden und Entwicklung in Mali

Diskussionsforum, Sa. 1.2.2014, 9.30 Uhr (im DGB- Haus)
Diskussion zu Referaten des Vorabends

www.friedenskonferenz.info


Der ganz normale Überwachungsskandal

Zeit: 
18.01.2012 - 19:00

Die Humanistische Union e.V. München-Südbayern und der Einladerkreis "Rettet die Grundrechte" gegen den Notstand der Republik (ver.di) laden ein zu einer

lnformationsveranstaltung mit anschließender Diskussion
Am Mittwoch, 18.1.2011 im Gewerkschaftshaus, Schwanthalerstr. 64

Verfassungs-"schutz"?
Der ganz normale Überwachungsskandal
Wer wird beobachtet? - Wen und was schützt der Verfassungsschutz?

mit Rolf Gössner, Angelika Lex, Dr. Klaus Hahnzog, Hedwig Krimmer, Ulrich Fuchs

siehe
www.humanistische-union.de/aktuelles/veranstaltungen/terminedetail/artic...

Durch einen Zufall wurde bekannt, dass ein Zusammenschluss von Gewerkschaften und Bürgerrechtsvereinigungen bei ihrem Einsatz für den Erhalt der Grundrechte vom Verfassungsschutz überwacht und bespitzelt wurde.
Nicht einmal vor dem Kreis, der eine Verfassungsbeschwerde gegen das Bayerische Versammlungsgesetz bei dem Bundesverfassungsgericht einreichte, machte der Verfassungsschutz bei seiner Bespitzelung halt.
Es drängt sich der Anschein auf, dass der Verfassungsschutz dazu missbraucht wird, unbequeme Demokraten und Menschen, die sich für die Grundrechte einsetzen, zu überwachen und einzuschüchtern.
Andererseits werden immer mehr Aktivitäten der Verfassungsschutz-Behörden bekannt, die bis hin zu einer Unterstützung von rechtsextremistischen Verbrechern gehen.
Welche Aufgaben hat der Verfassungsschutz und welche Ziele verfolgt er tatsächlich?
Fragen, die sich immer dringender stellen.


Ungehorsam! Internationaler Kongress in Dresden

Zeit: 
27.01.2012 - 09:30 to 29.01.2012 - 09:30

UNGEHORSAM! DISOBEDIENCE! - EINLADUNG ZUM KONGRESS



Ort: Technische Universität Dresden

Ziviler Ungehorsam und kollektiver Regelverstoss -

Aktionen des zivilen Ungehorsams haben weltweit Konjunktur: in Kairo, Madrid, Athen, New York, Frankfurt ... überall gehen Menschen auf die Straße. Die Zelte und Platzbesetzungen, die Blockaden und Flashmobs zeigen unmissverständlich, dass eine neue globale Generation von Ungehorsamen, Empörten und Wutbürger_innen entstanden ist. Gegen Prekarisierung, Perspektivlosigkeit und erstarrte Autoritäten entsteht die Forderung nach direkter Demokratie und Partizipation an politischen Entscheidungen.

Gegen die Untätigkeit der Landesregierung ist es in Dresden seit 2010 gelungen .... (Link wech :( )

Auch der Termin passt zur Mobilisierung gegen die SIKO!


Berlin: Liebknecht-Luxemburg-Tage

Zeit: 
08.01.2011 - 21:00 to 09.01.2011 - 21:00

Bei dem bundesweiten Ereignis (Tagung, Demonstration ...) nimmt immer auch ein Münchner Kontingent teil.

Und so wird auch diesmal für die SiKo mobilisiert, mit dem aktuellen Flyer (PDF ~900k) in Berlin.


Marinerüstung und deutsche Machtpolitik

Zeit: 
03.02.2011 - 19:00

Vortrag von Hermannus Pfeiffer, Buchautor ("Seemacht Deutschland")

Die Aufrüstung der Marine und Deutschlands Machtpolitik


Ein Extra zu Beginn: Ähnlich wie Freitag abend auf dem Marienplatz stellt das Munich American Peace Commitee in Abwesenheit den Preisträger 2011 "Peace through Conviction" vor: Bradley Manning - er wird ohne Prozess in USA in Isolationshaft gehalten, "Vorwurf" Geheimisverrat für Wikileaks
Zum Vortrag:
Schon zweimal war Deutschland eine Seemacht. Die Hanse prägte 500 Jahre europäischer Geschichte und gilt heute als Vorbild für Europa. Das Flottenprogramm Kaiser Wilhelms II. endete dagegen in der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts: dem Ersten Weltkrieg.
Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, schickt sich das wiedervereinte Deutschland nun zum dritten Mal an, als Seemacht auf der Weltbühne eine Hauptrolle zu spielen.

2009 begann die Deutsche Marine mit dem Bau neuartiger Marathon-Fregatten – die schlagkräftigsten und teuersten Waffensysteme in der deutschen Geschichte. Nach dem Willen der politischen und militärischen Strategen sollen sie Deutschlands Freiheit künftig im Persischen Golf, vor dem Suezkanal oder in der Straße von Malakka verteidigen.
Hermannus Pfeiffer macht auf diese heimliche Tun aufmerksam und beleuchtet die Hintergründe. Er schildert, wie unter den Kanzlern Gerhard Schröder und Angela Merkel ein Netzwerk aus Politik, maritimer Wirtschaft und Marine entstanden ist, und benennt die geostrategischen Risiken, die mit dieser Aufrüstung verbunden sind.

Veranstalter: Trägerkreis Internationale Münchner Friedenskonferenz
Ort: DGB-Haus


„Frieden und Gerechtigkeit gestalten“

Zeit: 
04.02.2011 - 19:00

INTERNATIONALES FORUM

19.00 Uhr Goethe-Forum, Dachauer Straße 122

Veranstalter: Trägerkreis Internationale Münchner Friedenskonferenz
Ort: Goethe-Forum, Dachauer Straße 122

www.friedenskonferenz.info


Was tun für eine atomwaffenfreie Welt?

Zeit: 
05.02.2011 - 19:00

PODIUMSDISKUSSION

19.00 Uhr, DGB-Haus, Schwanthalerstr. 64

Veranstalter: Trägerkreis Internationale Münchner Friedenskonferenz
www.friedenskonferenz.info

Ort: DGB-Haus, Schwanthalerstr. 64


FORTSETZUNG GELÖBNIS-2009-PROZESS

Zeit: 
03.12.2010 - 09:00

++++++WEITERLEITEN!

proteste gegen das bundeswehrgelöbnis münchen marienplatz 2009

prozess "widerstand gegen vollstreckungsbeamte" 2.instanz landgericht

freitag, 3.12.2010 9:00h
zimmer-nr. A206/II
landgericht münchen, nymphenburgerstr. 16

kommt alle zur verhandlung am freitag! bundeswehr abschaffen, nato entsorgen!


Der Livestream ist vorbei!

--> Dort konnte man verflossene Sessions nachgucken

Das Programm gibts da als PDF zum Download.


Friedensratschlag Kassel

Zeit: 
04.12.2010 - 12:00 to 05.12.2010 - 14:00

Der jährliche Ratschlag in Kassel, einer der wichtigsten bundesweiten "Friedenstermine"
Samstag + Sonntag
www.ag-friedensforschung.de

Programm als PDF:
www.ag-friedensforschung.de/rat/2010/programm.pdf

bis dahin sollte der "Aufruf gegen die NATO-Sicherheitskonferenz 2011" vorliegen ...


IMI-Kongress 2010

Zeit: 
06.11.2010 - 20:45 to 07.11.2010 - 20:45

Tübingen:

13. Kongress der Informationsstelle Militarisierung (IMI)

siehe auch: www.imi-online.de/2010.php?id=2174

Freitagabend 5.11. heimeliger Einstieg in der Schelling-7

Sa./So. 6./7. November Kongress ..

www.imi-online.de


Tübingen: IMI-Kongress 2009

Zeit: 
20.11.2009 - 20:30 to 22.11.2009 - 15:00

Informationsstelle Militarisierung

IMI-Kongress 20./23. November 2009 in Tübingen

Krisenmanagement!
"Sicherheitsarchitektur" im globalen Ausnahmezustand

Der jährliche Kongress der Tübinger "Informationsstelle Militarisierung" ist regelmäßig einer der fruchtbarsten Kongresse zu den entsprechenden Themen - EU, NATO, Neue Kriege - präzise Argumentation für die Friedensarbeit.

Alles steckt in der Krise, auch die globalen Machtverhältnisse! In der Krise ist keine Zeit für Kontroversen, es muss schnell und entschieden gehandelt werden, es muss ein Management von Risiken stattfinden, Frühwarnsysteme und Krisenreaktionskräfte werden eingerichtet. Es wird Sicherheitsforschung betrieben, um gegen mögliche Bedrohungen von morgen gewappnet zu sein und es werden "scheiternde" Staaten durch Ausbildung und Ausrüstung ihrer Sicherheitsorgane stabilisiert. Nicht zuletzt machen zukünftige Aufstände und Katastrophen es notwendig, die Bundeswehr im Innern einzusetzen, Polizei und Katastrophenschutz zu militarisieren. So stellen es zumindest die Herrschenden dar, die das Krisenmanagement als Regierungsform für sich entdeckt haben. Die Informationsstelle Militarisierung wird diese Tendenzen auf ihrem Kongress im November 2009 analysieren und hinterfragen.

Am Freitag Abend wie immer ein "Vorprogramm" im Schellingkeller mit VoKü.

Auskünfte bei der IMI - Anmeldung nicht erforderlich, kein Eintritt - Spenden werden allerdings gebraucht

Fr bzw. Sa/So 20.,21. 22. Nov. 09 - am besten PDF runterladen!


Sayfalar

Subscribe to RSS - Kongress