SIKO Gegenaktionen München

Ajouter un commentaire

.. "Presseerklärung der Veranstalter"

Stimmt, es gibt keine. Hauptgrund wohl: Die Veranstaltungen mit Malalai nahmen jetzt tatsächlich stärker in Anspruch (finde ich immer noch richtig!).

Am Sonntag gab es eine Pressekonferenz, aber mit Schwerpunkt "Veterans for Peace" (da waren nämlich Leute aus USA da, ist auch noch nicht online, kommt aber) und natürlich zu Malalai Joya, die bei den Pressekonferenzen "davor" noch nicht in München war.

Am Samstag auf der Kundgebung gab es die erste "Veranstalterangabe" ( entsprechend wiederholt zitiert) von 3- 4000 Teilnehmerinnen, die auf der erwähnten Pressekonferenz auch wiedergegeben wurde.

Die ungewöhnlich "große Bandbreite" der Angabe hat natürlich damit zu tun, daß bei den bekannten Temparaturen auch die Fluktuation ungewöhnlich groß war - es waren wohl nie alle gleichzeitig da.

Aber egal wie genau, unter diesen Bedingungen fanden es alle Beteiligten ausgesprochen erfreulich, auch die Größe und gelungene Vielfältigkeit der Demonstration.

Natürlich gibts dazu mehr zu berichten, aber eben nicht so schnell .. auch daß die Polizei eine Demonstrantin einfache überrannte und verletzte ..

Zur politischen Einschätzung kann man erst mal getrost auf den verlinkten IMI-Text von Jürgen Wagner hinweisen, da ist wohl alles Wesentliche angesprochen.

Übrigens, ich meine auch früher schon sprach die Polizei gelegentlich von "2000", kein Grund zur Beunruhigung ;-)