SIKO Gegenaktionen München

Alle gegen Alle oder Front gegen Russland? - Erg.

so fragt Jürgen Wagner in seinem neuen Artikel zur jüngsten SIKO.

" ... Doch sollten diese Streitereien andererseits auch nicht überbewertet werden. Denn grundsätzlich scheint man auf beiden Seiten des Atlantiks dieselbe Sichtweise auf den Konflikt zu haben: Russland ist an allem allein Schuld und muss in die Schranken verwiesen werden. Solange dies aber der Fall ist, dürften die Aussichten für die anstehenden Friedensgespräche – trotz einiger möglicherweise vielversprechender Ansätze – eher düster sein. ..."

und


Nach Polizeiangaben mehr als 4000 ..

Nach der Demo ...

Die drei Redemanuskripte sind online (.. und auch als Audio hörbar!)


Demonstration gegen die NATO-Kriegstagung

Zeit: 
07.02.2015 - 13:00


KEIN FRIEDEN MIT DER NATO

Stoppt den Konfrontationkurs und die neue NATO-Aufrüstung

12:30 Uhr Vorprogramm auf dem Platz
mit den Ruam
13:00 Uhr Auftakt-Kundgebung Marienplatz
Walter Listl
Aktionsbündnis, Redemanuskript
13:30 Uhr Demonstration in der Innenstadt
Demostrecke ...
... der Demonstrationszug
ca. 15 Uhr Schlußkundgebung - Marienplatz
Sevim Dagdelen
MdB DIE LINKE, Redemanuskript
Ercan Ayboğa
wurde kurzfristig vertreten
Tatort Kurdistan, Redemanuskript
Konstantin Wecker & Freunde
Programm mit Jo Barnikel, Werner Schneyder und Heinz Ratz

Hier nochmal der Aufruf - die Online-Unterstützerinnen-Liste

Call for protests against the so-called International Security Conference on 7 February 2015 in Munich.
Download: Call as PDF (56k)

NO PEACE WITH NATO

Stop confrontationism and the new round of NATO armament

The so-called Munich International Security Conference ("SiKo") – contrary to what the organizers claim – is not about security or peace in the world. The conference is a gathering of economic, political, and military power elites, mainly from NATO and EU countries, to discuss strategies for maintaining their global dominance and joint military interventions.

But above all, SiKo is a propaganda forum with great resonance in the mass media for the justification of NATO, of the billions it spends on arms, and of its illegal wars based on lies, which are sold to the general population as "humanitarian interventions".


SIKO-Chef Ischinger befürwortet US-Waffenlieferungen an Kiew

An die Medien.

Die SIKO wird zum Kriegs-Propaganda-Forum.

Hochrangige US-Politiker – darunter Außenminister John Kerry, Generalstabschef Martin Dempsey und die Sicherheitsberaterin von Präsident Barack Obama, Susan Rice, ebenso wie führende republikanische Senatoren, darunter John McCain – verlangen, dass Präsident Obama Waffen an die ukrainischen Regierungstruppen liefert.


Pressemitteilung 3.2.2015

PRESSEMITTEILUNG 3.2.2015

Am kommenden Samstag, am 7. Februar werden Tausende gegen die als „Sicherheitskonferenz“ getarnte NATO-Kriegstagung in München demonstrieren.

Zu den Protesten gegen die Rüstungs- und Kriegspolitik der NATO- und EU-Staaten und ihrem brandgefährlichen Konfrontationskurs gegen Russland mobilisiert ein breites Spektrum von derzeit mehr als 80 pazifistischen, sozialen, ökologischen und antikapitalistischen Organisationen aus München und anderen Städten der Bundesrepublik.

Die aktuelle Unterstützer*innen-Liste und weitere Infos finden Sie unter: www.sicherheitskonferenz.de


Aktionskonferenz Stop G7 Elmau

Zeit: 
14.02.2015 - 10:00 to 15.02.2015 - 17:00

Sa: Plenen und Arbeitsgruppen bis Abends

Am Sonntag gibt es sowohl die Möglichkeit nach Elmau zu wandern, als auch in München im EWH zu bleiben und dort weiter die Planung der Proteste zu organisieren. Über den genauen Ablauf werdet ihr am 14. Februar informiert.

siehe: http://www.stop-g7-elmau.info/events/event/iv-g7-aktionskonferenz/


Deutschlands (neue) Großmachtambitionen

http://www.imi-online.dePassend zum Aktions- und Konferenzwochenende kommt die "neue IMI-Studie" heraus:

Deutschlands (neue) Großmachtambitionen
Von der „Kultur (militärischer) Zurückhaltung“ zur „Kultur der Kriegsfähigkeit“

--> PDF-Download


Vielseitige Unterstützungen für die Demonstration am 7.2.

Noch ist die (Online-)Unterstützerliste für die Demo nicht abgeschlossen, aber es gibt auch darüber hinaus Bemerkenswertes.

Die letzten Jahre nimmt die Zahl der Einzel-Unterstützerinnen laufend zu, der diesjährige Rekord: über 130. Das ist auch ein zusätzlicher "Hoffnungsposten" für die Finanzierung der Aktionen! Bei der wichtigen politischen Breite der Unterstützerorganisationen gibt es immer wieder neue Namen - gut so.

Außerdem gibt es heuer mehr denn je zusätzliche "Gruppenspezifische Aufrufe". Soweit aus München, beteiligten sich solche Gruppen wiederholt auch im Aktionsbündnis.

Ein paar Beispiele für weitere Aufrufe:


Pages

Subscribe to sicherheitskonferenz.de  |  security-conference.de RSS