SIKO Gegenaktionen München

Meldungen (Feeds)

Gegen den Frieden sondiert!

IMI Tübingen - Mi, 17/01/2018 - 13:42
Am kommenden Wochenende werden die Delegierten beim SPD-Parteitag über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der CDU abstimmen. Während vielerorts – völlig zurecht – argumentiert wird, die Sozialdemokraten hätten sich in den meisten sozial- und wirtschaftspolitischen Fragen ziemlich unterbuttern lassen, wird (…)

Read the rest of this entry »

G-20 Repression, Poster für Internationalist comrades

Indymedia antimil - Di, 16/01/2018 - 20:49
von: anonym am: 16.01.2018 - 20:49

 

Der G20 Gipfel und die Tage der euphorischen Stimmung auf den Straßen im Schanzenviertel waren geprägt von einer massenhaften Wut und Agriffslust, die wir so schon seit Heiligendamm und Frankfurt nicht mehr in Deutschland vermuten konnten.

 

Die Repression, die folgte und auch im vornherein schon durch die Gesetzesänderung (§114ff.) und präventive polizeiliche Maßnahmen ihren Lauf nahm, erreichte mit der Veröffentlichung der Fahndungsfotos durch die „Sonderkomission (Soko) Schwarzer Block“ am 18.12.2017 wohl ihren abscheulichen Höhepunkt.

 

The g20 summit and the euphoric days in the streets of the Schanzenviertel were shaped by the massive anger and motivation to attack, which we did not expect since Heiligendamm and Frankfurt. The wave of repression that followed afterwards, and actually had already started before the summit with the implementation of the new §114ff and preventive policing, reached its climax with the publication of dozens of mug shots, by the special commission „Soko Schwarzer Block“ on December 18th, 2017.

 

 

Alles bleibt wie es ist

Rationalgalerie - Mo, 15/01/2018 - 01:00
Sahara-Koalition drängt sich auf : Der neue ICE, ein Wunder deutscher Technik, bleibt gerne stehen. Schon länger hebt der Hauptstadt-Flughafen nicht ab. Über Diesel macht man nicht mal gute Witze. Der deutsche Politik-Laden stagniert so vor sich hin. Als die Sowjetunionen in ihre Schlusskurve einbog,...

Privat geht vor Staat

Rationalgalerie - Mo, 15/01/2018 - 01:00
Selbstmord der Linkspartei : Es sei ja nur die Berliner Linkspartei, nur Fuzzis aus dem Landesparlament, es sei ja nicht die Bundesebene, die gerade jetzt sich und andern das soziale Messer in den Gedärmen umdreht, wenn sie, in der rot-rot-grünen Koalition agierend, den Bau...

Empfang für Rebellen - der Schmock des Monats

Rationalgalerie - Mo, 15/01/2018 - 01:00
Feierliches bei der Tagesschau : „Herr Doktor Gniffke, Herr Doktor Gniffke“, atemlos wandte sich ein Mitarbeiter der Tagesschau-Redaktion an den Chef von ARD-aktuell, „Wir bekommen Besuch von einem echten Rebellen! Abu Yahya al-Hamawi, der neue Chef der Rebellenmiliz Ahrar al-Scham kommt zu uns. Der will...

Gabriels Türkeiliebe und linksliberale Selbstvernebelungen

Indymedia antimil - Do, 11/01/2018 - 14:55
von: re:volt magazine am: 11.01.2018 - 14:55

Eine Tasse Tee, serviert mit einem Panzerdeal: Über die jüngsten strategischen Manöver des SPD-Manns Gabriel gegenüber der Türkei herrscht Empörung. Dabei betreibt Gabriel doch nur Weltpolitik. Kader Yıldırım über die Gefahr, die klare Kante gegen Imperialismus und Kapitalismus zu verlieren.

Sportfans rufen IOC auf, Olympia 2018 abzusagen

Indymedia antimil - Mi, 10/01/2018 - 10:19
von: Leroy Birnbacher am: 10.01.2018 - 10:19

Im Gegensatz zu den Beamten von IOC und Sportverbänden, die auf die potentielle Atomgefahr seitens Nordkoreas nicht reagieren, beschloss die Bürgergruppe, die Initiative zu ergreifen. Die Bürger erstellten eine Petition mit der Forderung ans IOC, die XXIII. Olympischen Winterspiele aus Südkorea zu verlegen oder sie überhaupt abzusagen. Die Autoren sind sicher, dass die Situation auf der koreanischen Insel jeden Augenblick aus den Rudern laufen kann und dann beginnt der Krieg, der Tausende Leben von Athleten und Zuschauern kosten wird.

„Trumps“ Nationale Sicherheitsstrategie

IMI Tübingen - Di, 09/01/2018 - 14:28
Erst am 18. Dezember 2017 veröffentlichte das Weiße Haus die seit einiger Zeit in der Mache befindliche „Nationale Sicherheitsstrategie der Vereinigten Staaten“ (NSS). In ihr finden sich – normalerweise zumindest – die außen- und sicherheitspolitischen Prioritäten der Regierung und damit (…)

Read the rest of this entry »

Das Schicksal hat Pause

Rationalgalerie - Mo, 08/01/2018 - 01:00
Mehr als 100 Tage ohne Regierung : Hören Sie das auch? Dieses „Tata-ta-Ta!“ Das ganze Land ist erfüllt von Beethovens FÜNFTER. Von der Schicksalssinfonie. „Tata-ta-Ta“ klingt es auf deutschen Straßen und Plätzen, unter Parkbänken und und in Parkhäusern. Aus Pommes-Buden schallt das orchestrierte Schicksal, aus Gourmet-Tempeln schwellen...

Me too in der Tagesschau - der Schmock des Monats

Rationalgalerie - Mo, 08/01/2018 - 01:00
Ein spontaner Chor bei ARD-aktuell : „Me too, me too, for me and auch for you“. Doktor Gniffke, der Chefredakteur der Tagesschau, hatte das Fußbänkchen erklommen und schwang den Taktstock. Brav hatte sich die Redaktion um ihn gruppiert, man hüstelte sich frei und hub an zu...

[B] »Repression hat Tradition. Widerstand auch!«

Indymedia antimil - Mi, 03/01/2018 - 22:14
von: Bündnis "Fight and Remember" am: 03.01.2018 - 22:14

Repression hat Tradition. Widerstand auch!
Mourn for the dead, fight like hell for the living.

Hinein zum antifaschistischen – internationalistischen Block
auf der Luxemburg-Liebknecht-Demonstration 2018!

Das Schweigen der Merkel

Rationalgalerie - Mo, 01/01/2018 - 01:00
Das alte Jahr kommt immer wieder hoch : Neujahrsansprachen heißen so, weil sie zu Anfang eines neuen Jahres gesprochen werden. Aber auch, weil man in ihnen Neues vermuten könnte. Wer sich anläßlich der 13. Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin die Zeit genommen hatte, vor dem TV-Gerät zu sitzen, erlebte Erstaunliches:...

Gniffke in Haft - der Schmock des Monats

Rationalgalerie - Mo, 01/01/2018 - 01:00
Antisemitismus-Beauftragter schlägt zu : „Herr Dr. Gniffke, Sie sind verhaftet!“ Entsetzt starrt der Chefredakteur von ARD-aktuell dem Mann vom Innministerium ins Gesicht. „Sie haben in einer Ihrer Tagesschau-Sendung eindeutig Werbung für einen widerlichen Antisemiten gemacht. Denn ihre Parteinahme für Alexei Nawalny – den Sie...

Trumps Weihnachts-Geschenk

Rationalgalerie - Di, 26/12/2017 - 01:00
Der hässliche Amerikaner auf dem Gabentisch : Hat sie ihren Baseball-Schläger auf den Tisch geknallt? Oder ihre Knarre gezogen? Oder nur die 7. US-Flotte über ihr Handy geordert? Denn dieser Satz von Trumps UN-Botschafterin Nikki Haley „Der Präsident hat mich beauftragt, ihm die Länder zu nennen,...

Yanis Varoufakis: „Die ganze Geschichte"

Rationalgalerie - Di, 26/12/2017 - 01:00
Ein Blick in den tiefen Staat der Europäischen Union : Im Gegensatz zum ehemaligen niederländischen Vorsitzenden der EURO-Gruppe, Jeroen Dijsselbloem, hat Yanis Varoufakis nie unrechtmäßig akademische Titel geführt. Er hat auch nie, wie der ehemalige Finanzminister Deutschlands, Wolfgang Schäuble, größere Summen Bestechungsgeld der Waffenindustrie veruntreut. Varoufakis wurde vom 27. Januar...

Tagesschau beinahe gegen Atombomben - der Schmock des Monats

Rationalgalerie - Di, 26/12/2017 - 01:00
Doktor Gniffke in einer Redaktions-Konferenz : „Liebe Kollegen, habe ich angeordnet die „International Campaign to Abolish Nuclear weapons (ICAN)“ in der Tagesschau zu unterstützen? Nein. Aber sie lassen eine Nachricht über den „Sacharow-Preis“ zu. Wissen Sie denn nicht, dass Dmitri Iwanowitsch Sacharow, nach dem dieser Preis...

Friedliche Weihnachten – und ein frohes neues Jahr

RIB/DAKS - Mo, 25/12/2017 - 12:33

Auf diesem Wege wünscht Ihnen das RüstungsInformationsBüro besinnliche Festtage und ein friedliches neues Jahr 2018.

 

... ach so ist das

Amazonas-Box/Frieden-etc. - Fr, 22/12/2017 - 17:53

fefe: http://blog.fefe.de/?ts=a4c23701

ich versuche mal eine dt. Kurzfassung:
Der einzige plausible Grund für das britische Hinkley-Projekt: Ohne (zivile) Kernreaktoren keine Atomwaffen (wie die Trident U-Boote)!

Originalquelle: (Zitat weiter unten):
https://www.theguardian.com/news/2017/dec/21/hinkley-point-c-dreadful-de...

(warum dann wohl die Beharrlichkeit beim hiesigen FRMII?)

Preis „Aufrechter Gang" für Judith und Reiner Bernstein

BIFA München - Do, 21/12/2017 - 20:03
Son., 28. Jan. 18, 11:00 Uhr

Für ihren Einsatz zur Verlegung von Stolpersteinen in München sowie ihren unermüdlichen Beitrag zur Versöhnung zwischen Israelis und Palästinensern erhalten Judith und Reiner Bernstein den Preis „Aufrechter Gang" der Humanistischen Union München-Südbayern (HU).

Judith Bernstein ist in Jerusalem geboren als Tochter deutscher Juden, die nach Palästina auswandern mussten. Dr. Reiner Bernstein ist Historiker und Publizist; er hat sich in vielen Schriften mit der Situation im Nahen Osten auseinandergesetzt.

Im Vorstand der „Initiative Stolpersteine für München“ haben beide jahrelang gemeinsam für die Verlegung der Stolpersteine auf öffentlichem Grund gekämpft. Immer wieder wurde ihre Arbeit vom Münchner Stadtrat behindert und die Verlegung auf öffentlichem Grund verboten, obwohl bereits in fast 1200 deutschen Kommunen Stolpersteine zum Gedenken an die Opfer der Nazidiktatur verlegt wurden.
 
In zahlreichen Veranstaltungen zur friedlichen Regelung des Nahostkonflikts haben Judith und Reiner Bernstein sich engagiert. Sie treten für die politische Koexistenz beider Völker ein und setzen dafür ihre Kontakte zu israelischen und palästinensischen Friedensgruppen ein. Auch in der Jüdisch-Palästinensischen Dialoggruppe sollen Brücken des Verständnisses und der Zusammenarbeit gebaut werden.
 
Weil im Münchner Rathaus CSU und SPD die Kritik an der Siedlungspolitik der israelischen Regierung mit Antisemitismus gleichsetzen, sollen keine kommunalen Räume für ihre Veranstaltungen zur Verfügung gestellt werden. Dieser absurde Vorwurf trifft jetzt auch die Humanistische Union, d.h. der HU wird die Nutzung kommunaler Räume für die Preisverleihung verwehrt.
 
Vor dem Hintergrund, dass die HU in ihrer Arbeit besonders ihrem Mitgründer Fritz Bauer verpflichtet ist, der durch sein Engagement u.a. den Frankfurter Auschwitz Prozess maßgeblich vorangetrieben hat, erscheint das Verbot, städtische Räume zu nutzen, geradezu skandalös!

Trotz dieser Widrigkeiten wird die Humanistische Union Judith und Reiner Bernstein mit ihrem Preis „Aufrechter Gang" für ihr Engagement und ihren Widerstand gegen den öffentlichen Machtanspruch sowie für ihren Kampf für die Meinungsfreiheit im Geiste des Grundgesetzes auszeichnen. Die Preisverleihung wird Anfang 2018 stattfinden. Die Laudatio hält der Autor Dr. Tilman Spengler.

Mit diesem Preis würdigt die Humanistische Union seit 30 Jahren Frauen und Männer, die sich in Bayern für Bürgerrechte und Demokratie einsetzen und mit dieser Haltung zur demokratischen und politischen Kultur beitragen.

Veranstalter:  HUMANISTISCHE UNION Ort:  Filmtheater Sendlinger Tor, Sendlinger-Tor-Platz 11

[HH]28 Cops per Käsblatt gesucht

Indymedia antimil - Do, 21/12/2017 - 18:33
von: anonym am: 21.12.2017 - 18:33

 

Uniform und Knarre sofort! Schnell bewerben unter der "Akademie der Polizei". Mit Betonung auf Akademie. Käsblattanzeige ist angehängt.

Quelle: Hamburger Wochenblatt, Region Wandsbek, Abt. Lokales, Datum: 20.12.2017

 

 

Seiten

Subscribe to sicherheitskonferenz.de  |  security-conference.de Aggregator